Uli Hoeness hat Neuverpflichtungen in der Winterpause beim FC Bayern ausgeschlossen. Das bestätigte er am Sonntag in einem Fernseh-Interview.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

"Nein, wir werden sicherlich keine Aktivitäten am Transfermarkt machen", sagte der Präsident des Fussball-Rekordmeisters am Sonntag im TV-Sender Sky. Der 66-Jährige war gefragt worden, ob die Münchner angesichts der Personalsituation und nach dem Bundesliga-Spitzenspiel in Dortmund (2:3) sieben Punkten Rückstand auf den BVB vor der Rückrunde nochmal nachlegen müssen.

Verletzte Spieler bald wieder einsatzfähig

Bereits im Sommer war der Transfer des inzwischen 18 Jahre alten kanadischen Talents Alphonso Davies für den Januar fixiert worden.

Hoeness erinnerte daran, dass die Verletzten Kingsley Coman und Thiago bald zurückkommen: "Wir bekommen Coman zurück noch vor Weihnachten und auch Thiago kann in zwei, drei Wochen wieder spielen." Bei Weltmeister Corentin Tolisso sprach er von einem Comeback im Februar. Thiago und Tolisso fehlen im Mittelfeld, Coman auf dem Flügel und auch in der Aussenverteidigung hat Bayern nur wenige Alternativen.

Die Bayern hatten sich schon vor dieser Saison auf dem Transfermarkt auffallend zurückgehalten und nur Nationalspieler Leon Goretzka neu verpflichtet.

Dafür kündigte Hoeness für 2019 einen Umbau des Kaders an: "Wir werden nächstes Jahr, wenn der zweite Schritt des Umbruchs kommt, sicherlich das Mannschaftsgesicht ziemlich verändern." (dpa/kad)

Sie möchten sich zum Thema Fussball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fussball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

DFB-Pokal: Die grössten Pokal-Sensationen

Der FC Bayern ist zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal ausgeschieden. Jahr für Jahr bewahrheitet sich aufs Neue, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, weil der klassenhöhere Verein den Aussenseiter unterschätzt. Wir zeigen Ihnen die grössten Pokal-Sensationen.