Kevin Volland erleidet nach seinem Comeback in der Bundesliga einen raschen und schmerzhaften Rückschlag, obwohl die grösseren Schmerzen der Gegenspieler des Neu-Berliners hatte.

Mehr News zur Bundesliga

Harte Strafe für Kevin Volland: Der Stürmer von Bundesligist Union Berlin ist nach seiner Roten Karte in der 64. Minute der Partie gegen RB Leipzig (0:3) vom Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) für drei Ligaspiele gesperrt worden. Der Angreifer muss wegen "rohen Spiels" zudem eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro zahlen. Volland steht den Köpenickern in der Liga damit erst im Oktober wieder zur Verfügung.

Kevin Volland geht mit offener Sohle in den Zweikampf

Volland hatte Innenverteidiger Mohamed Simakan gefoult und den Franzosen mit offener Sohle über dem Knöchel getroffen. Der aus Monaco im Sommer 2023 nach Berlin gewechselte Ex-Nationalspieler Volland wurde daraufhin in seinem erst dritten Spiel für die Eisernen von Schiedsrichter Daniel Schlager des Feldes verwiesen.

Union Berlins Kevin Vollland verletzt Leipzigs Mohamed Simakan im Zweikampf um den Ball
Der Zusammenprall von Mohamed Simakan (Dritter v.l.) und Kevin Volland (M.) am 3. September 2023 endet für Simakan mit starken Schmerzen - und für Volland mit einem Platzverweis in seinem dritten Bundesligaspiel für Union Berlin. © picture alliance / contrastphoto / O. Behrendt

Wie RB Leipzig zwei Tage nach der Partie mitteilte, erlitt Simakan durch Vollands Einsteigen "eine schmerzvolle Prellung". (sid/dpa/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.