Uli Hoeness wird sich laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung noch in diesem Jahr von seinen Ämtern beim FC Bayern München zurückziehen. Der bislang offiziell noch nicht bestätigte Abschied des Präsidenten sorgt für einige Lacher im Netz. Die besten Reaktionen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Die Meldung der "Bild"-Zeitung schlug am Dienstagabend ein wie eine Bombe: Uli Hoeness, seit 40 Jahren im Management des FC Bayern München und amtierender Präsident, wird im November nicht zur Wiederwahl antreten und sich komplett aus dem Fussballgeschäft weitestgehend zurückziehen.

Wie die "Bild" weiter berichtet, will Hoeness auch seinen Posten als Aufsichtsratschef abgeben. Bestätigt hat der deutsche Rekordmeister die Meldung bislang nicht.

Das hält die Nutzer im Netz aber natürlich nicht davon ab, den (möglichen) Abschied zu kommentieren. Wir haben ein paar Reaktionen zusammengestellt.

Uli Hoeness, FC Bayern München, Bundesliga, 1975/76
Bildergalerie starten

Der FC Bayern München ist eine grosse Familie: Sie kamen zurück

Beim FC Bayern München wird Identifikation gross geschrieben. Das Motto "Mia san mia" ist kein Marketing-Slogan, sondern wird insbesondere unter Manager und Präsident Uli Hoeness seit Jahrzehnten gelebt. Ein Blick in die prominente Bayern-Familie.