Grosse Sorge um Kingsley Coman: Der Flügelflitzer des FC Bayern musste beim Champions League-Spiel gegen Tottenham verletzt vom Platz. Es wäre nicht die erste schwere Verletzung des Franzosen.

Mehr aktuelle News zur Champions League finden Sie hier

Der FC Bayern München beklagt womöglich den nächsten schwerer verletzten Fussball-Profi. Angreifer Kingsley Coman musste am Mittwochabend beim 3:1 des deutschen Rekordmeisters im letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Tottenham Hotspur nur wenige Minuten nach seinem Tor zum 1:0 ausgewechselt werden. Der 23 Jahre alte Franzose verletzte sich in der Allianz Arena nach einer Ballannahme ohne Gegnereinwirkung am linken Knie. Coman humpelte gestützt auf Betreuer zur Untersuchung in die Kabine.

Kingsley Coman von den Bayern liegt nach seiner Verletzung auf dem Rasen.

Kimmich unter Schock

"Diese Verletzung überschattet das ganze Spiel", sagte Bayern-Coach Hansi Flick. Er konnte kurz nach der Partie noch nichts Konkretes zur Schwere der Blessur sagen. Coman werde noch untersucht. "Im ersten Moment, als er am Boden lag, war ich schon sehr geschockt", sagte Nationalspieler Joshua Kimmich zur unglücklichen Szene von Coman.

Der junge Flügelstürmer wird immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Im vergangenen Jahr musste Coman gleich zweimal wegen schwerer Bandverletzungen am linken Fuss jeweils länger pausieren. Die Bayern haben in Nationalspieler Niklas Süle (Kreuzbandriss) und dem französischen Weltmeister Lucas Hernández (Sprunggelenk) aktuell bereits zwei Akteure, die bis ins kommende Jahr ausfallen. (dpa/sg)

Nach Attacke gegen Dolmetscher: Klopp sagt ''sorry''

Jürgen Klopp hat sich nach dem Champions-League-Auswärtsspiel bei RB Salzburg bei einem Dolmetscher für eine verbale Attacke entschuldigt. Klopp hatte ihn am Tag davor gerügt, weil er die Antworten von Liverpool-Kapitän Jordan Henderson seiner Meinung nach nicht gut genug übersetzt hatte.