Die Nati fährt zur EM: Die Schweiz hat mit einem Schützenfest bei Aussenseiter Gibraltar sogar noch den Gruppensieg perfekt gemacht.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Die Schweiz und Dänemark haben sich als 18. und 19. Team für die Fussball-Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Mit einem 6:1 (1:0)-Sieg beim krassen Aussenseiter Gibraltar sicherten sich die Eidgenossen das EM-Ticket am Montagabend und mit nunmehr 17 Punkten zugleich den Sieg in der umkämpften Gruppe D.

Martin Braithwaite bescherte Dänemark beim 1:1 (0:0) in Irland mit seinem Treffer in der 73. Minute das ersehnte EM-Ticket. Den Gastgebern reichte das Remis durch den späten Treffer von Matt Doherty (85.) allerdings nicht. Mit 16 Zählern wurden die Dänen Gruppen-Zweiter. Irland (13) muss in die Playoffs.

Cedric Itten vom FC St. Gallen brachte die Schweiz im zehnten und letzten Qualifikationsspiel in der 10. Minute in Führung. Die weiteren Treffer erzielten der Augsburger Ruben Vargas (50.), Christian Fassnacht (57.), Loris Benito (75.), erneut Itten (84.) und Granit Xhaka (86.). Für die Gastgeber traf Reece Styche (74.).

An diesem Dienstag kämpfen Wales, Ungarn und die Slowakei in der Gruppe E um das 20. von 24 Tickets; die restlichen vier Plätze werden in den Playoffs ausgespielt.

Spanien in Topf 1

Spaniens Fussball-Nationalmannschaft hat die EM-Qualifikation mit einem souveränen Sieg gegen Rumänien abgeschlossen. Durch den 5:0 (4:0)-Erfolg im Madrider Stadion Wanda Metropolitano wird der Rekord-Europameister bei der Auslosung für das Turnier 2020 am 30. November in Bukarest in Topf 1 der sechs besten Mannschaften vertreten sein. (mss/dpa)

Neymars Sprössling crasht Pressekonferenz

Der Sohn von Fussball-Star Neymar möchte, dass sein Papa im kommenden Spiel gegen Uruguay den Vogeltanz mit Richarlison macht. © DAZN