• Der Fan-Rückhalt, den die Spieler Eintracht Frankfurts geniessen, ist beeindruckend.
  • Europa zittert vor dieser Wucht und Begeisterung. Zuletzt stürmten 30.000 Anhänger das Camp Nou in Barcelona.
  • West Ham hat für das Halbfinale vorgebaut und will nur ein Zehntel der Fans reinlassen.
  • Eintracht-Präsident Peter Fischer gefällt das gar nicht. Er kündigt London trotzdem ein grosses Spektakel an.

Mehr Europa-League-Themen finden Sie hier

Eintracht Frankfurt fiebert dem Halbfinal-Hinspiel in der Europa League entgegen. Der Barcelona-Bezwinger misst sich in London mit West Ham United. Die Engländer haben einer erneut zu erwartenden Invasion Frankfurter Fans - 30.000 von ihnen trugen ihr Team zum 3:2 beim FC Barcelona im Camp Nou - einen Riegel vorgeschoben.

Rauswurf statt hessischer Party lautet das britische Motto. "Das ist der grösste Dreck, und ich schäme mich dafür", schimpfte Vereinspräsident Peter Fischer im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF neun Tage nach dem Sieg in Barcelona mit Blick auf die Ankündigungen der Hammers.

Eintracht Frankfurt, Fans, FC Barcelona, Europa League, Viertelfinale, Rückspiel, Jubel, 2021/22
30.000 Fans begleiten Eintracht Frankfurts Mannschaft ins berühmte Stadion Camp Nou nach Barcelona und schreien den Aussenseiter sensationellerweise ins Halbfinale der Europa League.

Böse Erinnerungen an Chelsea und London im Halbfinale 2019

Er schäme sich, "dass man uns heute schon bedroht: Jeden, den wir im Stadion erwischen, der sich als Eintrachtler zu erkennen gibt, den schmeissen wir raus". Nur das Minimalkontingent von 3.000 Tickets gibt es für die Eintracht-Anhänger, ansonsten kündigten die Gastgeber eine "Zero Tolerance Policy" an. Schon im dramatischen Europa-League-Halbfinale 2019 beim FC Chelsea, das die Frankfurter erst im Elfmeterschiessen verloren, machte die SGE damit schlechte Erfahrungen. Viele Fans wurden damals des Stadions verwiesen.

Eintracht Frankfurt, FC Barcelona, Europa League, Viertelfinale, Rückspiel, Jubel, Camp Nou, 2021/22
3:2 beim FC Barcelona: Nach dem Krimi im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League im Camp Nou jubeln die Helden der Frankfurter Eintracht dem freudetrunkenen Anhang auf den Rängen zu.

"Doch die 3.000 werden trotzdem versuchen, ein Heimspiel draus zu machen", kündigte Fischer trotzig an. Die immense Fanunterstützung sei Teil der "DNA, die uns einmalig macht", sagte er weiter: "Europa-League-Spiele sind für uns Festtage, schon Tage vorher vibriert die Stadt."

Lesen Sie auch: Dosenbier und Fangesänge mit Peter Fischer in Barcelona

Peter Fischer lässt sich und den Fans das Europa-League-Vergnügen "nicht nehmen"

Insofern soll auch in London spürbar sein, dass die Eintracht kommt. "Wir bekommen das hin. Und wir werden mehr als 3.000 sein!", kündigte Fischer an. "Das lasse ich mir nicht nehmen, egal wo wir in Europa spielen. Ich weiss zwar noch nicht, an welchem Platz - es gibt ja einige in London. Warum nicht vorm Buckingham Palast? Da ist momentan nicht viel los."

Eintracht Frankfurt, Fans, FC Barcelona, Europa League, Viertelfinale, Rückspiel, Jubel, 2021/22
Ein Feiertag in Barcelona für Eintracht Frankfurt und seine zahlreichen Fans: Das Rückspiel im Viertelfinale der Europa League 2021/22 geht in die Geschichte des 3:2-Siegers aus der Bundesliga und des Wettbewerbs an sich ein.

Offiziell stand dem Gast vom Main auch in Barcelona nur ein Kontingent von 5.000 Karten zu. Letzten Endes aber verwandelten 30.000 Anhänger die Heimspielstätte des FC Barcelona in ein Auswärtsstadion. Barcas Anhänger reagierten darauf in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit mit einem Boykott und hatten ihre Plätze verlassen.

Zum Halbfinal-Rückspiel kommt West Ham United am 5. Mai nach Frankfurt. (SID/dpa/hau)

Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.