Für Neven Subotic ist das Match in Bordeaux schon nach 23 Minuten vorbei: Er prallt mit seinem Torwart zusammen und wird am Kopf verletzt. Der frühere BVB-Spieler muss umgehend ins Krankenhaus.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Unfall in der französischen ersten Liga: Fussball-Profi Neven Subotic hat sich bei einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Torwart wohl schwer am Kopf verletzt.

Der langjährige Abwehrspieler von Borussia Dortmund spielt seit Januar für den französischen Erstligisten AS Saint-Étienne. In der Ligapartie seines Teams am Mittwochabend bei Girondins Bordeaux übersah ihn Goalie Stéphane Ruffier und rammte ihm das Knie gegen die Schläfe.

Subotic zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Er musste lange behandelt werden und musste - die Wirbelsäule mit einer Halskrause fixiert - blutüberströmt vom Platz gebracht werden.

Subotic muss vorerst im Krankenhaus in Bordeaux bleiben

Der Innenverteitiger wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht. Dort wird der 29-Jährige zumindest noch einige Tage bleiben müssen: Zwar ist die genaue Diagnose noch nicht bekannt, sein Trainer Jean-Louis Gasset teilte jedoch mit, der frühere serbische Nationalspieler werde nicht mit der Mannschaft zurückreisen, sondern zunächst in Bordeaux bleiben.

Saint-Étienne verlor das Spiel in Bordeaux mit 2:3 (1:1). Aktuell liegt der Verein mit 26 Punkten aus 16 Spielen auf Platz sechs der Tabelle in der Ligue 1.

Genesungswünsche vom BVB

Der BVB schickte dem Ex-Teamkollegen via Twitter Genesungswünsche. "Gute und vor allem ganz, ganz schnelle Besserung an Neven Subotic! Wir wissen, dass du ein Kämpfer bist und hoffen, dass du ganz bald wieder auf den Beinen bist."

(ank/dpa)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2017/2018: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.
Teaserbild: © imago/PanoramiC