Julen Lopetegui ist neuer Trainer des FC Sevilla. Der frühere Coach der spanischen Nationalmannschaft und von Real Madrid unterschreibt beim spanischen Erstligisten einen Vertrag bis 2022.

Mehr News aus dem internationalen Fussball finden Sie hier

Der ehemalige spanische Fussball-Nationaltrainer Julen Lopetegui ist neuer Coach des spanischen Erstligisten FC Sevilla. Wie die Andalusier am Dienstag bekannt gaben, erhält der 52-Jährige einen Dreijahresvertrag bis 2022.

Er tritt die Nachfolge von Joaquin Caparros (63) an, der sein Amt zum Ende der abgelaufenen Spielzeit niedergelegt hatte.

Erfolglos bei Real Madrid

Lopeteguis letzte Station war ein erfolgloses Intermezzo beim spanischen Rekordmeister Real Madrid, der ihn unmittelbar vor Beginn der WM 2018 in Russland von der Nationalmannschaft abgeworben hatte.

Nach sechs Niederlagen, zwei Unentschieden und nur sechs Siegen trennten sich die Königlichen im Oktober nach nur 14 Pflichtspielen von Lopetegui. (afp/fu)

Bildergalerie starten

Die grössten Comebacks im Fussball

Mannschaften wie Borussia Dortmund, Werder Bremen oder Manchester United standen bereits vor dem Aus oder waren dabei, einen grossen Titel zu verspielen - und starteten dann doch noch eine spektakuläre Aufholjagd: Die legendärsten Comeback-Geschichten der internationalen Vereins-Wettbewerbe zum Durchklicken.