Real Madrid

Real Madrid ist einer der bekanntesten Fussballvereine der Welt, der bereits jede Menge Titel für sich verbuchen konnte: 33 spanische Meistertitel, 19 Pokalsiege, 13 Siege im Europapokal der Landesmeister bzw. der Champions League und zwei Siege im UEFA-Pokal. Der Real Madrid Club de Fútbol spielt seit der Gründung der Primera División im Jahre 1928 ununterbrochen in dieser Liga. Einer der bekanntesten Spieler von Real Madrid ist Cristiano Ronaldo, der von 2009 bis 2018 in Madrid spielte und zur Saison 2018/2019 zu Juventus Turin wechselte. Xabi Alonso, Luis Figo, David Beckham, Paul Breitner, Ángel Di María, Bodo Illgner, Sami Khedira, Christoph Metzelder, Günter Netzer, Mesut Özil, Arjen Robben, Ronaldo, Bernd Schuster und Zinédine Zidane standen ebenfalls bei Real Madrid unter Vertrag. Trainiert wurden die Königlichen, wie Real Madrid meist im deutschsprachigen Raum bezeichnet wird, in der Vergangenheit von José Mourinho, Carlo Ancelotti und Zinédine Zidane. Aktueller Trainer ist Julen Lopetegui. Zu den derzeitigen Spielern gehören Sergio Ramos, Toni Kroos, Luka Modric und Gareth Bale. Spielstätte ist das über 81.000 Plätze fassende Estadio Santiago Bernabéu im Zentrum von Madrid.

Sommerpause bedeutet heisse Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

Beim Testspielsieg des FC Bayern gegen Real Madrid präsentiert sich Wechselkandidat Jérôme Boateng in sehr guter Verfassung. Danach fliegt er aus privaten Gründen heim - verabschiedet wird er mit lobenden Worten.

Im zweiten und wichtigsten Spiel auf der US-Tour besiegen die Bayern in Houston Real Madrid. Tolisso, Lewandowski und Gnabry treffen für die Münchner in einer Partie, die gerade vor der Pause viel bietet.

Renato Sanches ist beim FC Bayern vorerst kein Wechselkandidat mehr. Das bestätigte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge und konterte im Gespräch mit Journalisten Aussagen von City-Trainer Pep Guardiola über Wunschsspieler Leroy Sané. Jerome Boateng beendet die Tour durch die USA vorzeitig und reist ab.

Der FC Bayern bastelt weiter an diversen Personalien für die kommende Saison. Dem Abgang eines Wechselkandidaten schob Niko Kovac nun vehement einen Riegel vor - genauso wie der Verpflichtung eines Superstars von Real Madrid.  

Am 17. Juli startet der International Champions Cup 2019. Unter den Teilnehmern steht auch der FC Bayern München. Auch Borussia Dortmund testet ind en USA. Wo Sie die Spiele gegen Real Madrid und gegen den FC Liverpool live im TV und im Stream sehen.

Ein Eigentor und ein später Genickschlag: Der FC Bayern München startet mit einer ärgerlichen Niederlage gegen den FC Arsenal London in die Vorbereitung, hat aber im Rahmen des International Champions Cups in den USA gegen Real Madrid und den AC Mailand zwei Chancen, aus seinen Fehlern zu lernen.

Zum wiederholten Male tourt der FC Bayern derzeit durch die USA. Ein Marketing-Trip, der polarisiert. Alternativlos im immer internationaler ausgerichteten Fussballgeschäft sagen die Einen. Kontraproduktiv in der Saisonvorbereitung die Anderen.

Bundesligist Eintracht Frankfurt verkauft auch Sébastien Haller - und macht zusammen mit dem Transfer von Ex-Stürmer Luka Jovic den grössten Reibach seiner Clubgeschichte. Für Trainer Adi Hütter wird es derweil immer schwerer, an die Erfolge einer ganz starken Saison anzuknüpfen.

Er will etwas kürzertreten, aber sich nicht komplett von seinem Sport entfernen: Iker Casillas kehrt nach einem Herzinfarkt im Mai vorerst nicht auf den Rasen zurück. Die spanische Torwart-Legende rückt ins Trainerteam auf.

Zinedine Zidane trauert mit emotionalen Worten

Éder Militão, frisch gebackener Sieger der Copa América mit Brasilien, kann gerade noch betonen, wie stolz er ist, ab der Saison 2019/20 für Real Madrid aufzulaufen. Dann wird dem 21-Jährigen auf dem Podium schwindelig.

Peinlich, peinlich: Markus Lanz leistete sich in seiner Talkshow am Donnerstagabend mehrere Fehler. Ausgerechnet als Fussball-Weltmeister Toni Kroos und dessen Bruder Felix zu Gast waren. Oder genau deswegen?

Der deutsche Fussball-Profi Toni Kroos (29) hat den früheren Real-Madrid-Star Cristiano Ronaldo nicht nur als Teamkollegen, sondern auch als Nachbarn erlebt - mit den rauschenderen Partys. 

Dass es im deutschen Fussball neben Toni noch einen zweiten Kroos gibt, werden viele Fussballfans erst mit dem ersten Bundesligaspiel des 1. FC Union Berlin bemerken. Felix Kroos steht im Schatten des Stars von Real Madrid, würde es aber auch gar nicht anders wollen.

Zur Film-Premiere von "KROOS" kam auch Bayern-Boss Uli Hoeness. Der ehemalige Chef von Toni Kroos glaubt nicht, dass der Nationalspieler und Real-Madrid-Profi noch einmal in Deutschland aktiv sein wird. Kroos selbst kann das aber nicht ganz ausschliessen.

Die Personalie Mats Hummels überstrahlt vieles. Verlässt der ehemalige Nationalspieler nun den FC Bayern? Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat noch einiges vor. Derweil scheint ein Superstar nicht nach München zu wechseln.

Die Gerüchteküche brodelt in der Sommerpause erfahrungsgemäss immer besonders heftig. Laut der englischen "Sun" soll der FC Bayern die Fühler nach Gareth Bale von Real Madrid ausgestreckt haben.

Real Madrid ist im Kaufrausch. Die "Königlichen" haben bereits mehr als 300 Millionen Euro in Sommer-Zugänge investiert - so viel, wie kein Verein jemals zuvor. Die Reaktion auf eine desaströse Vorsaison.

Luka Jovic wagt mit 21 Jahren den Schritt zu einem der besten Vereine weltweit und wechselt von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Für die Hessen ist der Verkauf des Serben ein Bombengeschäft. Sportlich aber hinterlässt der bullige Stürmer ein nur schwer zu schliessendes Loch.

Lange wurde spekuliert, nun ist es offziell: Luka Jovic verlässt Eintracht Frankfurt in Richtung Spanien. Der Abgang des serbischen Torlieferanten ist für den Bundesligisten ein herber Verlust.

Der Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nach Ribéry, Robben und Rafinha geht auch James Rodríguez. Der Rekordmeister verpflichtet den Spieler mit dem "besten linken Fuss" nicht fest von Real Madrid.

Julen Lopetegui ist neuer Trainer des FC Sevilla. Der frühere Coach der spanischen Nationalmannschaft und von Real Madrid unterschreibt beim spanischen Erstligisten einen Vertrag bis 2022.

In den letzten drei Jahren hat Jürgen Klopp den FC Liverpool zu einer sportlichen Grossmacht gemacht. Jetzt hat er im Championsleaguefinale am Samstag die grosse Chance es den Bayern heimzuzahlen.