Der Kampfsportler Conor McGregor ist erneut festgenommen worden. Zuvor hatte er das Handy eines Bewunderers vorsätzlich zerstört.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Mixed-Martial-Arts-Star Conor McGregor (30) ist am Montag wegen der Zerstörung des Handys eines Fans in Miami festgenommen worden.

Der Ire wollte sich vor einem Hotel nicht fotografieren lassen und schlug dem Mann das Mobiltelefon aus der Hand. Dann trat er auf dem Handy herum und nahm es mit.

Die Polizei nahm McGregor nach Ansicht des Videomaterials in dessen Wohnung fest. Er wurde später gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 12.500 Dollar wieder freigelassen.

Bus-Attack und eine Massenschlägerei

McGregor, der 2017 einen aufsehenerregenden Kampf gegen den früheren Box-Weltmeister Floyd Mayweather verloren hatte, war schon im April 2018 mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Er hatte gemeinsam mit anderen einen Shuttlebus mit MMA-Kämpfern attackiert, diesen mit Stühlen, Mülleimern und anderen Gegenständen beworfen. Dabei erlitten einige Personen Schnittwunden und andere Verletzungen.

Das Gericht honorierte McGregors Geständnis und verhängte lediglich einen fünftägigen Sozialdienst gegen ihn. Durch den Deal mit der Staatsanwaltschaft entging er einer drohenden Gefängnisstrafe von bis zu sieben Jahren.

Bei seinem sportlichen Comeback im November 2018 verlor McGregor gegen den Russen Chabib Nurmagomedow. Nach einer anschliessenden Massenschlägerei wurden beide Kämpfer monatelang gesperrt. McGregor peilt einen Rückkampf gegen Nurmagomedow an. (afp/thp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.