• Beim Qualifying der Moto3-Klasse ist es am Samstag zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Der 19 Jahre alte Rennfahrer Jason Dupasquier war gestürzt und anschliessend von einem anderen Motorrad erfasst worden.
  • Nun erlag der junge Fahrer seinen schweren Verletzungen.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach seinem schweren Unfall im Rahmen des Grossen Preises von Italien seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Das teilten die Organisatoren am Sonntagmittag mit.

Schwerer Unfall im Qualifying

Der erst 19-Jährige vom deutschen Team PrüstelGP war am Samstag im Qualifying der Moto3-Klasse in Mugello verunglückt. Dupasquier war auf dem Motodrom in einer Kurve gestürzt. Dabei soll ihn mindestens ein nachfolgender Fahrer touchiert oder gar überrollt haben. Die TV-Bilder können den Unfallhergang jedoch nicht aufklären.

Dupasquier war in der Nacht zum Sonntag am Brustkorb operiert worden. Jedoch hatte er auch schwere Hirnschäden davongetragen.

"Wir werden Dich sehr vermissen."

"Im Namen der gesamten MotoGP senden wir seinem Team und seiner Familie unsere Liebe", hiess es in der Mitteilung: "Wir werden Dich sehr vermissen."

Das Rennen der Moto3 war zu dem Zeitpunkt gerade beendet, der WM-Lauf der Moto2 startete nur wenige Minuten nach Bekanntgabe des Todes dennoch. (afp/mbo)