Der Schweizer Olympiateilnehmer Fabian Bösch hat mit einem verrückten Video für den bisher wohl witzigsten olympischen Moment gesorgt: Der Freestyler fährt auf sehr kuriose Weise eine Rolltreppe hoch.

Alle News und Infos zu Olympia 2018 in Pyeongchang

Den Namen Fabian Bösch kennt wahrscheinlich nur, wer den Weltcup im Ski Freestyle intensiver verfolgt hat. Der 20-Jährige tritt bei Olympia 2018 für die Schweiz im Slopestyle an. Doch ein Star ist er bereits vor seinem Einsatz bei den Spielen in Pyeongchang – dank zweier verrückter Videos auf seiner Instagram-Seite.

Klimmzüge der besonderen Art

Was tun, wenn kein passendes Trainingsgerät in der Nähe ist? Man schafft sich eines! Das dachte sich wohl Fabian Bösch, als er in Pyeongchang kurzerhand eine Rolltreppe zum Trainingsgerät umfunktionierte. Während sein Begleiter den üblichen Weg nahm, bevorzugte Bösch eine etwas anstrengendere Variante.


Der Schweizer positionierte sich einfach links neben der Rolltreppe, griff von aussen mit dem rechten Arm an die Handführung und beförderte sich so nach oben – nur auf die Kraft in seinen Fingern vertrauend und betont lässig dabei abhängend.

Superathlet mit Sinn für Humor

"Auch nach 20 Jahren habe ich immer noch nicht herausgefunden, wie das Teil funktioniert. Mache ich es richtig?", so der lustige Kommentar von Bösch zu seiner atemberaubenden Aktion. Der Sportler ist übrigens schon das zweite Mal bei Olympischen Spielen dabei. Doch ein Star ist er schon jetzt: Sein Video bei Instagram wurde bereits knapp 300.000-mal aufgerufen. Wenn es mit der Sportkarriere auch so lässig weiter aufwärts geht, dann werden wir noch viel von Fabian Bösch hören.

Fast so sehr wie für seinen Gesundheitszustand und den minuziösen Bericht über die Regeneration interessierten sich mehr als 200 Reporter für ein besonderes Hobby des japanischen Mega-Stars Yuzuru Hanyu. 


© 1&1 Mail & Media / CF