Mikaela Shiffrin ist in dieser Weltcup-Saison in ihrer Spezial-Disziplin in eine neue Dimension vorgedrungen. Im letzten Rennen vor dem Weltcup-Finale stellt die Weltmeisterin aus den USA einen Rekord auf, der 30 Jahre lang bestand.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Weltmeisterin Mikaela Shiffrin hat mit dem 15. Saisonsieg einen Rekord im alpinen Ski-Weltcup aufgestellt.

Holdener und Vlhova auf den Plätzen

Die 23-Jährige aus den USA gewann am Samstag im tschechischen Spindlermühle den Slalom vor Wendy Holdener aus der Schweiz und der Slowakin Petra Vlhova.

Shiffrin überbot den alten Rekord von Vreni Schneider aus der Saison 1988/89. Beim Weltcup-Finale in Soldeu kann Shiffrin die Marke noch verbessern.

Christina Geiger beste Deutsche

In Andorra darf neben Christina Geiger auch Lena Dürr im Slalom antreten. Geiger kam am Samstag als beste Deutsche auf Platz zehn, Dürr belegte Rang 17 und ist damit ebenfalls in den Top 25 der Slalom-Wertung. Marlene Schmotz kam auf Platz 20. (dpa/hau)

So eine Serie gab es noch nie: Wie 2013, 2015 und 2017 heisst auch die Slalom-Weltmeisterin 2019 Mikaela Shiffrin. Die 23-Jährige aus den USA zeigt im letzten Damen-Rennen der WM ihre Extraklasse und verlässt Are als beste Skirennfahrerin dieser Titelkämpfe.