Stolz bewarb Stella McCartney ihren eigens kreierten Designer-Mantel, den Herzogin Meghan am symbolträchtigen Remembrance Day trug. Doch für die Werbung in eigener Sache hagelt es nun Kritik an der Modeschöpferin.

Mehr News zu Meghan und Harry finden Sie hier

Am Remembrance Day gedenken die Briten der Opfer des Ersten Weltkriegs. Ein besonderer Tag, an dem sich auch das britische Königshaus öffentlich zeigte. Herzogin Meghan trug zu der Zeremonie einen schwarzen Wollmantel von Stella McCartney.

Später postete die Designerin ein Foto von Meghans Auftritt auf Instagram, wohl um Werbung für ihr neuestes Mode-Stück zu machen. Das kam bei ihren Followern gar nicht gut an.

"Wirklich unangebracht"

"So geehrt, dass die Herzogin von Sussex unseren Herbstmantel 2019 beim Remembrance-Day-Gottesdienst trägt", schrieb die 48-Jährige zu ihrem Post. Doch statt lobender Kommentare erntete sie dafür reichlich Kritik.

"Der Remembrance Day soll die ehren, die für uns gekämpft haben und nicht für Werbung missbraucht werden. Ich bin ziemlich geschockt", kommentiert ein Nutzer. Eine weitere Person schrieb: "Das ist ein sehr geschmackloser Post zu einem ehrfürchtigen Anlass, wirklich unangebracht."

Inzwischen hat die Designerin ihren Beitrag wieder gelöscht. Geäussert hat sie sich zu der Kritik bisher nicht. (eee)  © spot on news

Meghan-Hass: Harry fürchtet, dass es wie bei Diana endet!

Prinz Harry sorgt sich um seine Ehefrau Meghan: "Ich habe meine Mutter verloren und jetzt sehe ich, wie meine Frau Opfer derselben mächtigen Kräfte wird".