Herzogin Meghan

Meghan Herzogin von Sussex ‐ Steckbrief

Name Meghan Herzogin von Sussex
Bürgerlicher Name Meghan Markle
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Los Angeles / Kalifornien (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Grösse 170 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerHarry Prinz von Grossbritannien
Haarfarbe braun / brünett
Links www.royal.uk/duchess-sussex

Meghan Herzogin von Sussex ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Meghan Markle wuchs gewissermassen in TV-Kulissen auf – denn ihr Vater nahm sie schon als kleines Kind regelmässig mit zur Arbeit ans Set von "Eine schrecklich nette Familie". Eher unabsichtlich legte der mehrfach für und mit Emmys nominierte und ausgezeichnete Kameramann auf diese Art und Weise offenbar die Weichen für die Karriere seiner Tochter.

Denn TV-Sets begleiten Meghan Markle noch immer. Der Startschuss für Meghans Schauspiel-Karriere wurde im Anschluss an ihr Studium abgefeuert. An der privaten Northwestern University im Staate Illinois hatte Meghan in einem Film mitgespielt. Ein Freund reichte eine Kopie davon weiter und Meghan konnte ihren Nebenjob als Kalligraphin an den Nagel hängen. Markle ergatterte Rollen in TV-Shows wie "General Hospital", "CSI: NY", "90210", "Knight Rider" und "Love, Inc.". Besondere Aufmerksamkeit erhielt ihre Darstellung der Rachel Zane in der Anwaltsserie "Suits" und die der FBI-Agentin Amy Jessup in der Mystery-Reihe "Fringe".

Ende 2016 zog vor allem ihr Privatleben das Interesse der Öffentlichkeit auf sich. Der Londoner Kensington Palace bestätigte am 8. November, dass sie und Prinz Harry ein Paar sind. Für den Palast war diese Massnahme ungewöhnlich. Noch nie zuvor wurde eine Beziehung des Prinzen auf diesem offiziellen Wege bestätigt. Bei Meghan Markle sorgte man sich allerdings um das Wohl der Schauspielerin. Nachdem Gerüchte über eine mögliche Beziehung zwischen den beiden bekannt geworden waren, registrierte der Palast im Netz einen "rassistischen Unterton bei Kommentaren und unverhohlenen Sexismus". Kennengelernt haben sich der Prinz und die Tochter einer afroamerikanischen Mutter laut Spekulationen in Kanada. Harry war 2016 im Land, um die paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten Invictus Games zu promoten. Meghan ist seit einigen Jahren Botschafterin der Hilforganisation World Vision Canada. Markle war von 2011 bis 2013 mit dem Filmproduzenten Trevor Engelson verheiratet.

Am 27. November 2017 gab das Britische Königshaus die offizielle Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle bekannt. Die Trauung fand am 19. Mai 2018 in Windsor statt. Mit der Heirat wird der ehemaligen Schauspielerin der Titel Her Royal Highness The Duchess of Sussex (Meghan Herzogin von Sussex) verliehen.

Meghan Herzogin von Sussex ‐ alle News

An Herzogin Meghans Ringfinger funkelt es seit wenigen Wochen ein bisschen mehr als zuvor. Aufmerksamen Royal-Fans ist nun auch der Grund dafür ins Auge gestochen: Der Verlobungsring der 37-Jährigen scheint ein Upgrade erhalten zu haben.

2,4 Millionen Britische Pfund soll die Sanierung des Zuhauses von Prinz Harry und Herzogin Meghan gekostet haben - und zwar die britische Steuerzahler. Das Anwesen verfügt sogar über einen Mutter-Baby-Yoga-Raum.

Der britische Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) wollen ihr soziales Engagement künftig stärker von Prinz William und Herzogin Kate (37) trennen. Deshalb ziehen sich die frisch gebackenen Eltern aus der Royal Foundation zurück.

Am 4. August feiert Herzogin Meghan ihren 38. Geburtstag. Und der scheint etwas ganz Besonderes zu werden. Wieso? Weil er, einem Bericht der "Sun" zufolge, von der Queen höchstpersönlich geplant wird. Stattfinden soll die kleine Feier im Balmoral Castle.

Dass Meghan von Anfang an keinen einfachen Stand im britischen Palast hatte, ist bekannt. Doch jetzt kam heraus, dass auch noch der Mann der Queen, Prinz Philip, seinen Enkel Harry vor der Hochzeit mit der Schauspielerin gewarnt haben soll. 

Ein Jugendlicher ist in Grossbritannien wegen rassistischer Beleidigung gegen Prinz Harry verurteilt worden. Das Gericht verhing viereinhalb Jahre Haft für Schmähung, Drohung und Anstachelung zum Terror.

Sechs Wochen ist der kleine Spross von Herzogin Meghan und Prinz Harry jetzt alt und schon im kommenden Monat steht das nächste grosse Event für Baby Archie an: Die Taufe! Doch schon jetzt steht fest, dass die Queen nicht dabei sein wird.

Bilder vom jüngsten Mitglied des britischen Königshauses sind bislang rar - nun können sich Fans über ein neues Foto von Baby Archie freuen.

Archie Harrison, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, wird im kommenden Monat getauft. Bei den Feierlichkeiten soll ein royales Familienmitglied allerdings nicht dabei sein, und zwar die Queen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan begeben sich auf die Spuren von Prinzessin Diana: Im Herbst wollen sie eine Reise nach Afrika antreten. In Angola wollen sie laut Medienberichten eine Wohltätigkeitsorganisation besuchen, die sich für die Beseitigung von Landminen einsetzt.

Herzogin Meghan konzentriert sich voll und ganz auf ihre Babypause. Oder etwa doch nicht? Nebenher soll die frisch gebackene Mutter einen Gast-Beitrag für die Modezeitschrift "Vogue" verfassen.

Ganz Aufmerksamen ist es bereits aufgefallen: Zu der Militärparade "Trooping the Colour" trug Herzogin Meghan gleich drei Ringe am Finger. Zwei davon sind relativ einfach zu erklären - doch was hat es mit dem dritten auf sich?

Am Wochenende zeigte sich Herzogin Meghan bei der traditionellen Militärparade "Trooping the Colour". Über eine frühzeitige Rückkehr aus der Babypause können sich Royal-Fans wohl aber nicht freuen.

Zur Parade anlässlich des 93. Geburtstags der Queen nahm die Herzogin von Sussex zum ersten Mal seit der Geburt ihres Sohnes wieder an einem öffentlichen Anlass teil.

Nach einem Monat Babypause ist Herzogin Meghan erstmals wieder in der Öffentlichkeit zu sehen. Anlässlich der Parade zum 93. Geburtstag der Queen fährt sie an der Seite von Prinz Harry, Herzogin Kate und Herzogin Camilla in einer Kutsche zum Buckingham Palast.

Sie ist bekannt für ihr soziales Engagement und sie setzt sich gerne über royale Traditionen hinweg. Die britische Ausgabe des "Vogue"-Magazins hat Herzogin Meghans Einsatz nun gewürdigt und das Mitglied der britischen Royals in die Liste der 25 einflussreichsten Frauen Grossbritanniens aufgenommen.

Vergrault Meghan Markle unliebsame Freunde von Prinz Harry?

US-Präsident Donald Trump nutzt seinen Staatsbesuch in Grossbritannien, um sein Verhältnis zu Herzogin Meghan in Ordnung zu bringen. Dass sie "fies" sei, will der 72-Jährige nie gesagt haben.

Donald Trump hat mal wieder für Aufsehen gesorgt. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" soll er Herzogin Meghan als "gemein" betitelt haben, doch das bestreitet der US-Präsident.

Prinz Harry und Herzogin Meghan werben für mehr Gleichberechtigung. Mit einer Foto-Collage bei Instagram setzen sich die Royals für den Pride-Monat ein. Gleichzeitig ehren sie Prinzessin Diana.

US-Präsident Donald Trump hat kurz vor seinem Staatsbesuch in Grossbritannien Herzogin Meghan als "fies" bezeichnet. Allerdings findet er auch versöhnliche Worte für die frischgebackene Mama.

Priyanka Chopra soll Baby Archie besucht und ihn reich beschenkt haben. Jetzt hat die Schauspielerin auf Twitter den Bericht der "The Sun" dementiert. Die Geschichte sei schlichtweg unwahr.

Gemeinsam mit seiner Grossmutter nahm Prinz Harry gleich zwei Veranstaltungen am Mittwoch wahr. So mussten Herzogin Meghan und Baby Archie im Frogmore Cottage einen Tag lang auf ihn verzichten.

Ein neuer TV-Film zeigt die Liebesgeschichte von Prinz Harry und Herzogin Meghan, ehemals Meghan Markle,. Doch Vater Thomas Markle soll darüber ganz und gar nicht happy sein. Droht jetzt der nächste Ärger bei den Royals?

Vor dem Aufschlag noch rasch zu den Royals: Vergangene Woche soll Tennis-Star Serena Williams ihre gute Freundin Herzogin Meghan sowie Prinz Harry und Baby Archie im Frogmore Cottage besucht haben.