• Königin Margrethe II. von Dänemark hat erneut Corona.
  • Der Palast gab am Mittwochnachmittag bekannt, dass die Monarchin am Vorabend positiv getestet worden war.
  • Am Montag hatte sie das Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. in London besucht.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Königin Margrethe II. von Dänemark hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gab der Palast am Mittwochmittag (21.9.) unter anderem auf Instagram bekannt. "Ihre Majestät, die Königin wurde letzte Nacht positiv auf Covid-19 getestet und hält sich nun im Schloss Fredensborg auf", heisst es in der Mitteilung. Schloss Fredensborg liegt nördlich der Hauptstadt Kopenhagen.

Im Februar dieses Jahres war die Königin erstmals positiv auf Covid-19 getestet worden. Damals wurde berichtet, dass sie drei Impfungen gegen das Coronavirus erhalten hatte.

Viele Termine abgesagt

Die Aktivitäten der Königin in dieser Woche seien abgesagt worden, lässt der Palast in der Mitteilung weiter wissen.

Nicht abgesagt ist aber die "Freitagabendparty im Schloss Christiansborg für die Regierung, das dänische Parlament und die dänischen Mitglieder des Europäischen Parlaments". Diese finde mit "Seiner Königlichen Hoheit dem Kronprinzen [Frederik, Red.] und Ihrer Königlichen Hoheit der Kronprinzessin [Mary] als Gastgeber statt", so das dänische Königshaus.

Erst am Montag (19.9.) waren Königin Margrethe und ihr Sohn, Kronprinz Frederik, nach London gereist, um zusammen mit 2.000 weiteren geladenen Gästen, darunter weitere gekrönte Häupter und Staatschefs, dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. (1926-2022) in der Westminster Abbey beizuwohnen.

Vergangene Woche feierte die 81-Jährige ihr 50. Thronjubiläum. Zwar fielen die Feierlichkeiten wegen des Todes der Queen kleiner aus als geplant, ein Abendessen im Schloss Christianborg mit den Königsfamilien aus Schweden und Norwegen gab es aber dennoch.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Teaserbild: © Getty Images/WPA Pool