Aufgrund des seit Tagen wütenden Feuers in Kalifornien müssen Menschen aus ihren Häusern flüchten. Auch einige Stars mussten ihr Hab und Gut zurücklassen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Arnold Schwarzenegger

Immer mehr Menschen fliehen in Kalifornien vor den Waldbränden, in Los Angeles mussten ganze Wohngebiete geräumt werden. Auch Action-Star Arnold Schwarzenegger verliess seine Villa im Westen von Los Angeles.

Um 3:30 Uhr am Dienstagmorgen seien sie evakuiert worden, schrieb der ehemalige kalifornische Gouverneur auf Twitter und fügte eine Warnung hinzu: "Wenn ihr euch in der Evakuierungszone befindet, haut ab! Nehmt die Sache ernst".

Er sei dankbar für die Feuerwehr-Männer, die sich in die Flammen stürzen, um ihre Mitbürger zu schützen. "Sie sind die wahren Action-Helden."

Maria Shriver

Auch Schwarzeneggers Ex-Frau Maria Shriver musste fliehen. "Noch einmal vielen Dank an die Feuerwehrleute, die uns in Sicherheit gebracht haben", twitterte sie. Die Menschen in der Evakuierungszone sollten den Anweisungen der Helfer Folge leisten. "Die Winde sind stark und das Feuer breitet sich schnell aus."

LeBron James

Basketball-Superstar LeBron James ist ebenfalls betroffen: "Meine Familie und ich fahren durch die Strassen und versuchen ein Hotelzimmer zu bekommen – bisher ohne Erfolg", schrieb der Sportler auf Twitter und gab etwas später bekannt, dass sie doch noch eine Bleibe gefunden hätten. "Was für eine verrückte Nacht!"

Clark Gregg und Kate Hudson

Schauspieler Clark Gregg ("Avengers") kam ebenfalls in einem Hotel unter. Der Notfall-Alarm habe sie rechtzeitig geweckt. "Ich, meine Familie und unsere Hunde sind in Sicherheit."

Schauspielerin Kate Hudson musste am Montag ebenfalls ihr Haus verlassen. In ihrer Instagram-Story wendete sie sich an die Helfer: "Passt auf euch auf, meine Freunde. Ein grosses Dankeschön an unsere Feuerwehrmänner und -frauen, die die ganze Nacht hindurch bis in die Morgenstunden gegen die Flammen gekämpft haben. Wir sind so dankbar für euch."

Frédéric von Anhalt

Auch Frédéric von Anhalt wurde aus seiner Wohnung im Westen der Stadt evakuiert, wie er gegenüber der "Bild" bestätigte. "Der Rauch ist so stark, dass man auf der 20. Etage keine Fenster aufmachen darf. Der Bürgermeister hat mir befohlen, weit wegzuflüchten." (jom)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Arnold Schwarzenegger: Ich habe alles Amerika zu verdanken

Für den "Terminator" sind die USA immer noch das grossartigste Land der Welt. Das sagte der 72-Jährige in einem Interview anlässlich des Kinostarts von "Terminator: Dark Fate".