2019 war ihr Jahr: Scarlett Johansson ist bei den diesjährigen Oscars in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle in "Marriage Story" nominiert, in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" konnte sie für ihren Auftritt in "Jojo Rabbit" eine Nominierung absahnen. Das müssen Sie über den Hollywood-Star wissen.

Mehr News zu den Oscars 2020 finden Sie hier

Zwei Jahre hintereinander war sie die bestbezahlte Schauspielerin der Welt, hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und begeistert als "Black Widow" im Marvel-Universum ein Millionenpublikum: Die dänisch-US-amerikanische Schauspielerin Scarlett Johansson wurde bei den Oscar-Nominierungen 2020 gleich zweimal bedacht. Das sind fünf interessante Fakten über die Hollywood-Schönheit.

Scheuer Zwillingsbruder

Johansson kam am 22. November 1984 als Tochter des dänischen Architekten Karsten Johansson und der amerikanischen Produzentin Melanie Sloan in New York zur Welt. Den Namen Scarlett sollen ihre Eltern nach der Figur Scarlett O'Hara aus dem Roman "Vom Winde verweht" gewählt haben.

Ihren Geburtstag teilt Johansson mit Zwillingsbruder Hunter. Ihr Bruder steht nicht wie Johansson im Rampenlicht. Wie seine Schwester unterstützte er jedoch den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama in dessen Wahlkampf im Jahr 2008.

Berühmte Männer an ihrer Seite

Johansson verlobte sich im Mai 2008 mit ihrem Schauspielkollegen Ryan Reynolds. Die Hochzeit fand im September desselben Jahres in Kanada statt. Die Scheidung folgte 2011.

Mit Journalist Ramain Dauriac hat Johansson eine Tochter, die 2014 geboren wurde. Nach der Hochzeit trennte sich das Paar und liess sich 2017 scheiden. Aktuell ist Johansson mit dem Komiker und "Saturday Night Life"-Star Colin Jost verlobt. Die Hochzeit soll noch dieses Jahr stattfinden.

Scarlett Johansson hat Angst vor Vögeln und Kakerlaken

Bei den Dreharbeiten zum Film "Wir kaufen einen Zoo" musste Johansson eine grosse Furcht überwinden: "Ich habe Angst vor Vögeln. Ihre Flügel und Schnäbel und das Flattern finde ich furchterregend", verriet sie 2011 im Interview mit dem "New York Magazine".

Zudem könne sie Kakerlaken nicht leiden. "Mit denen möchte ich nichts zu tun haben. Aber das sind auch keine richtigen Tiere, oder?"

Dass sie sich ihrer Phobie gestellt hat, gehöre zu ihrer Arbeitsdevise: "Ich will niemals eine Rolle spielen, die ich vorher schon mal gespielt habe", erklärte sie. "Ich möchte mir alles irgendwie erschweren."

Die Schöne und der Gesang

Neben der Schauspielerei ist Johansson auch als Model und Sängerin gefragt. 2006 unterschrieb sie einen Millionenvertrag als Gesicht des Kosmetik-Konzerns L'Oreal. Es folgten Kampagnen mit Mango oder Reebok. Mit dem Sportartikelhersteller hat Johansson auch ihre eigene Modekollektion, zu der Turnschuhe und Bekleidung gehören, auf den Markt gebracht.

Johansson hat auch musikalisches Talent. Die Schauspielerin hat bereits zwei Alben veröffentlicht: "Anywhere I Lay My Head" (2008) und "Break up" (2009). Das erste besteht nur aus Cover-Songs von Johanssons Lieblingsmusiker Tom Waits.

Zudem beteiligte sie sich an mehreren Soundtracks: Für die Doku "Chasing Ice" sang sie das Lied "Before My Time" ein, welches bei den Academy Awards 2013 als bester Song nominiert war.

Besondere Doppelnominierung

Und wie steht es um Johanssons Schicksal bei den Oscars 2020? Durch die Nominierung in den Kategorien "Beste Hauptdarstellerin" und "Beste Nebendarstellerin" ist sie in einen der elitärsten Clubs in Hollywood aufgestiegen. Dass Schauspieler im selben Jahr zweimal für den Oscar nominiert werden, ist laut ausgesprochen selten.

Vor Johansson wurde diese Ehre in der Geschichte der Academy Awards nur elf anderen Künstlern zuteil. Als erste Schauspielerin hatte das Fay Bainter (1893-1968) 1939 geschafft. Sie verlor als beste Hauptdarstellerin gegen Bette Davis (1908-1989) und deren Performance in "Jezebel - Die boshafte Lady" (1938), konnte aber den Goldjungen als beste Nebendarstellerin für ihre Performance im gleichen Film mit nach Hause nehmen.

Ob und welchen Goldjungen Johansson mit nach Hause nehmen darf, wird sich am Sonntag zeigen: Die 92. Oscar-Verleihung findet in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar statt. (jom)  © spot on news

Billie Eilish tritt bei Oscar-Verleihung auf

US-Sängerin Billie Eilish soll einen "besonderen Live-Auftritt" bei der Oscar-Verleihung in der kommenden Woche abliefern. Das kündigte die Filmakademie mit einem Foto der 18-jährigen Musikerin auf Twitter an, weitere Informationen gab es zunächst nicht.