Moses Pelham

Moses Pelham ‐ Steckbrief

Name Moses Pelham
Beruf Musiker, Rapper, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Frankfurt am Main / Hessen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 190 cm
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links www.mosespelham.de
Instagram-Account von Moses Pelham

Moses Pelham ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Der deutsche Rapper und Musikproduzent Moses Pelham kam am 24. Februar 1971 in Frankfurt am Main zur Welt. Seine Mutter arbeitete als Versicherungsfrau, sein Vater war der US-amerikanische Bluesmusiker Moe Pelham Sr. Pelham lernte als Schüler Schlagzeug spielen, später das Mixen und Scratchen an Plattenspieler und Mischpult.

Mit zwölf Jahren entdeckte er bei einem Besuch bei seinem Vater in New York den Hiphop, der 1983 in Deutschland noch unbekannt war, und war begeistert. Pelham entschied sich in Folge, den neuen Musikstil in Deutschland zu verbreiten und wurde zu einem der Vorreiter im deutschen Rap.

Die erste Single - noch auf Englisch - erschien 1989. Pelham war damals 17 Jahre alt: "Twilight Zone" war eine Auskopplung aus seinem Debüt-Album "Raining Rhymes".

Vier Jahre später gründete Pelham mit Thomas Hofmann die Hip-Hop-Kombo "Rödelheim Hartreim Projekt", benannt nach einem Stadtteil in Frankfurt. Das 1994 veröffentlichte Album "Direkt aus Rödelheim" verkaufte sich allein im ersten Jahr über 160.000-mal. Ein respektabler Erfolg für das Selfmade-Duo, das Pelham deutschlandweit bekannt machte.

Mit der Sängerin Sabrina Setlur, mit der der Jung-Rapper für seine Mitte der 1990er Jahre gegründete Musikproduktionsfirma pelham power productions (3p) zusammenarbeitete, gelang Pelham 1997 ein Nummer-1-Hit mit dem Song "Du liebst mich nicht", später wurde der Song in einer männlichen Version von Ado Kojo und Shirin David gecovert.

Auch Xavier Naidoo war zu Beginn unter Vertrag bei Pelham, der Naidoos Erfolgs-Album "Nicht von dieser Welt" produzierte. Ein langjähriger Rechtsstreit und öffentliche Auseinandersetzungen brachten die beiden allerdings für mehrere Jahre auseinander.

Pelham produzierte auch eigene Alben, die seit 1998 vornehmlich unter dem Titel "Geteiltes Leid" erschienen und nahm neue Künstler wie Glashaus, UnterWortverdacht, Illmatic unter Vertrag.

Mit neun Millionen Tonträgern zählt 3p zu einer der erfolgreichsten deutschen Hip-Hop-Musik-Produktionen. 1999 erhielt Pelham den Echo in der Kategorie "Bester Nationaler Produzent".

2012 sass Pelham als Jurymitglied in der Castingshow "X Factor". 2017 war der Musiker neben Mark Foster, Lena Meyer-Landrut und Gentleman Teilnehmer der vierten Staffel der VOX-Sendung "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert".

Sein Album "Emuna" erschien 2020 und erreichte den 6. Platz der deutschen Album-Charts, 2021 kam sein "Nostalgie Tape" auf Platz 11.

Pelham ernährt sich vegan und beschäftigt sich religiös intensiv mit dem Judentum. Er wohnt in Frankfurt und wurde von seiner Heimatstadt 2017 mit der Goetheplakette ausgezeichnet.

Moses Pelham ‐ alle News

Galerie Musik

Ohrwurm garantiert: Das sind die bekanntesten Rapper der 90er

Politik

EuGH sieht bei Musiksamplings ohne Zustimmung grundsätzlich Urheberrechte verletzt

Interview Musik

Interview mit Moses Pelham: "Ich habe kein Fernsehen"

von Andreas Maciejewski
Stars & Prominente

Thomas D. im Interview zum Album "Aufstieg und Fall des Tommy Blank"

von Andreas Maciejewski