Paradise Hotel

Moderatorin Sarah Kuttner liebt spezielle TV-Formate auf wissenschaftliche Art - und gibt deshalb eine ungewöhnliche Liebeserklärung ab.

Auf "Love Island" geht das übliche gut gebräunte, ausserordentlich trainierte und mental nicht allzu sehr abgelenkte Reality-Personal auf Liebesurlaub. Das ist so gut wie Shakespeare. Findet zumindest die Unterhaltungschefin von RTL II.

Eigentlich standen Sabrina und ihr Thomas nach einem Streit mit Willi und Jasmin Herren ganz oben auf der Abschussliste der "Sommerhaus"-Bewohner. Doch mit einem clever platzierten Kniff sorgt RTL dafür, dass am Ende ein völlig unbeteiligtes Pärchen das Haus verlassen muss.

Das war's noch nicht. Getreu dem Motto von Uli Hoeness legen die Bewohner an Tag sechs im "Promi Big Brother"-Zeltlager nun endlich mit Trash-Fernsehen los. Bisher ging es dort ja eher lau zu. Nun zeigen vor allem Chris und Eva, was so alles in ihnen steckt.

Einmal mit allem, bitte! In Folge vier lieferte "Die Bachelorette" am Mittwochabend eine regelrechte Flugshow. Es flogen Flugzeuge, Haare, Fäuste, Steine von Herzen, Küsse und deftige Beleidigungen. Und Luca und Harald flogen sogar aus der Show.

Dass Datingformate nicht zur intellektuellen Elite unter den Fernsehshows gehören, davon hat RTL schon einige Beweissendungen geliefert. Mit seiner neuen Show "Paradise Hotel", die am Dienstagabend startete, reduziert der Sender das Dating-Konzept nun auf das Allersimpelste: Sex. Dabei entwickelt die Show ein eigenartiges Faible für das weibliche Hinterteil.

Chauvi-Sprüche und viel nackte Haut: Kein Wunder, dass sich einem "Paradise Hotel"-Kandidaten der Magen umdrehte.

Sechs Frauen und fünf Männer suchen in der neuen RTL-Kuppelshow "Paradise Hotel" die Liebe.