Das ging schnell: Bereits in Folge zwei geht Bachelorette Gerda der erste Bewerber stiften. Zwei andere hingegen bringen sich erst so richtig in Stellung und ein dritter Kandidat hat für den Fall der Fälle zuhause schon einmal was vorbereitet.

Christian Vock
Eine Kritik
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos zu "Die Bachelorette" 2019 finden Sie hier

"Ich bums alles, aber ich lieb die Frauen tatsächlich auch": In Folge eins in der vergangenen Woche liess Kandidat Yannic keinen Zweifel daran, dass er nicht vorhat, auch nur den geringsten Hauch von Niveau in die diesjährige "Bachelorette"-Staffel einziehen zu lassen.

Auch in Folge zwei kennt Yannic diesbezüglich keine Gnade, wobei besagter Satz dabei eine nicht unerhebliche Rolle spielen sollte. Doch greifen wir nicht vor, sondern sehen erst einmal zu, wie die Herren ihre Villa beziehen. Alles andere wird sich schon noch ergeben – die anderen Kandidaten wollen schliesslich auch noch ein wenig zur Show beitragen.

Den Anfang macht Oggy Baam. Irgendwie hielt er es für eine gute Idee, zum Einzug eine Propeller-Käppi aufzuziehen. Offenbar will der junge Mann gleich zu Beginn ein Statement setzen, dass man ihn in dieser ganzen Proll-Parade am wenigsten ernst nehmen soll. Wirklich ein feiner Zug von Oggy und man kann sich lebhaft vorstellen, wie er sich noch den Rat der Produktionsfirma geholt hat und dort alle sagten: "Nee, lass mal auf Oggy. Sieht super aus!"

"Die Bachelorette": Daniel war brav beim Sport

"Gibt ja Leute, wo definitiv das deutsche Bildungssystem gescheitert ist", glaubt derweil Fabio, sich von Oggy intellektuell absetzen zu müssen, was insofern witzig ist, als dass am Ende trotzdem beide in derselben RTL-Villa gelandet sind, Bildungssystem hin oder her.

Und in ebendieser Villa liegt nun zum ersten Mal ein morgendliches Tablet vor der Tür. Per Videobotschaft lädt Bachelorette Gerda die Kandidaten Daniel und Fabio zu einem kleinen Kennenlern-Frühstück am Strand ein.

Besonders Daniel freut sich über die Einladung: "Ich liebe ihr Lächeln, ich liebe ihre Zähne, ich liebe ihr Zungenpiercing", erklärt der junge Mann eine Spur zu gruselig. Fabio bekommt von seinem Glück hingegen erst einmal nichts mit, denn er liegt noch in den Federn, weshalb er sich bei Gerda dann am Strand für deren Wartezeit entschuldigen muss.

"Also wir waren heute um 8 Uhr schon brav beim Sport", kommentiert daraufhin Daniel vor Gerda in diesem überheblich-despektierlichen Ton, den nur Leute draufhaben, die schon morgens um 8 Uhr brav beim Sport waren.

Am Ende nimmt Gerda dann aber trotzdem lieber Fabio auf einen Helikopterflug mit, weil dessen Redeanteil einfach geringer ausfiel. Eine Entscheidung, die Überperformer Daniel zwar offenkundig wurmt, die er sich aber plausibel erklären kann: "Starke Persönlichkeiten bekommen oft harte Prüfungen", glaubt Daniel und man ist sich nicht ganz sicher, ob er sich selbst oder die Zuschauer meint.

Erster Streit zwischen Daniel und Oggy

Beim Helikopterdate präsentiert sich derweil Fabio weiterhin als distinguierter Mann von Welt, mit dem Gerda "innige und tiefe Gespräche" führt. Aber RTL merkt sofort, dass da intellektuell etwas am Brodeln ist und steuert sofort gegen. Ein Gegenspieler muss her, aber wer könnte das sein? Der eifersüchtige Daniel vielleicht?

Am redseligen Österreicher nagt jedenfalls noch die Niederlage vom Frühstückstisch, warum also nicht noch ein bisschen in die Glut pusten? Oder doch lieber Oggy? Der Kampfsportler hat inzwischen die Propeller-Käpi gegen ein Halstuch getauscht, das er sich im Tupac-Gangsta-Style um seine Geheimratsecken gespannt hat.

Auch die beiden Kandidaten merken, dass es nur auf einen von ihnen hinauslaufen kann, und so schmeissen sie ihre Testosteron-Produktion an: Während eines Gesprächs mit dem zurückgekehrten Fabio wirft Daniel einen Gegenstand fehdehandschuhgleich Richtung Oggy, der ohne Umschweife eine unmissverständliche Drohung ausspricht: "Du musst aufpassen. Wenn das mein Gesicht getroffen hätte, ich hätte dich richtig gefickt." Doch noch gehen beide einem Handgemenge aus dem Weg.

Den Aggressionsdruck lassen die Herren stattdessen lieber am nächsten Morgen bei einem Pizza-Luftmatratzenrennen im Pool ab. Da man den Zuschauer aber nicht mit diesen demütigenden Bildern in die Nacht entlassen möchte, hat sich Gerda eine Challenge ausgedacht, um die Männlichkeit der Bewerber zu testen.

Yannic hat bereits zwei Beziehungen - vielleicht auch zweieinhalb

Daniel stellt sich dabei offenbar am wenigsten dusselig an, weshalb er die Gelegenheit bekommt, seine Schmach vom Frühstück wieder zu tilgen. Beim Gewinner-Date bringt Gerda dann die Sprache auf Daniels Beruf: "Bist du hauptberuflich Pilot? Was fliegst du so?" "Gleitschirm", antwortet Daniel, was Gerda irritiert: "Ich dachte du bist ein richtiger Pilot. Ich glaube, ich habe mir was anderes drunter vorgestellt."

"Ich seh mich schon als Pilot", versucht sich Daniel zu rechtfertigen und ergänzt "Ich sag immer: Ich hab' die kleinste Fluggesellschaft der Welt." Genau, und Schülerlotsen sind quasi die kleinsten Polizei-Spezialkräfte der Welt.

Andernorts ist man von solchen Nuancen ganz weit entfernt. In der Männer-Villa erklärt Yannic, dass er bereits in zwei Beziehungen steckt, später rundet er sogar noch auf zweieinhalb Beziehungen auf. Seine Begründung: "Ich lieb' ja alle", womit wir bei der Wiederbelebung von Yannics Gedankengut aus Folge eins wären.

Als die anderen Yannic darauf hinweisen, dass die Angabe "Single" bedeutet, dass man keine Freundin hat, zeigt der sich maximal selbstreflexiv: "Hab' ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Ich dachte immer: Single – du suchst noch 'ne Frau", nährt Yannic den Verdacht, dass er sein kognitives Potenzial bislang noch nicht ausgeschöpft hat.

Fabiano, Yannic und Fabio sind raus bei der "Bachelorette" 2019

Potenzial nicht ausgeschöpft hat an dieser Stelle auch die Produktionsfirma, denn offenbar hat man sich entschieden, Gerda nichts davon zu erzählen, dass Yannic in der Show mit zweieinhalb Beziehungen geblitzt wurde. Aber vielleicht zeugt es ja auch von einer gewissen Grösse, nicht jede billige Gelegenheit auf ein bisschen Trash-TV mitzunehmen. Es könnte aber auch einfach Fahrlässigkeit gewesen sein.

So oder so muss Gerda nun bei der Nacht der Rosen ganz alleine darauf kommen, dass Yannic nicht der Richtige für sie ist. Gleiches gilt für Fabiano, der bislang vor allem durch seine Unauffälligkeit aufgefallen ist.

Fabio hingegen zieht von ganz alleine den Rosen-Stecker. "Leider konntest du mir die Frage, was dich besonders macht, heute nicht beantworten", erklärt Fabio Gerda seinen freiwilligen Abgang und man kann ihm nur wünschen, dass er nicht bei jeder unbeantworteten Frage in seinem Leben so verfährt. Das sieht auch Gerda so: "Man hat nicht so richtig verstanden, was sein Problem ist."

Bachelorette-Auftakt: Das sagen Kuppelshow-Stars zu Gerda

Wie schlägt sich Gerda Lewis als "Die Bachelorette"? Promiflash hakt mal bei ein paar Kuppelshow-Stars nach...