Nägel feilen, Champagner trinken, Geld ausgeben: Das ist das famose Leben von Walter und Irina Beller. Nun will das Ehepaar die gesamte Schweiz an seinem glamourösen Lifestyle und rauschenden Alltag teilhaben lassen - und zwar mit einer eigenen TV-Show namens "Die Bellers".

Baulöwe Walter Beller und seine Irina sind ein Paar, wie es in der Schweiz kein zweites gibt. Sie lieben sich, die prügeln sich, sie rasten im TV aus und sie verkaufen ihre Seelen. Das zumindest könnte man meinen, wenn man Frau Bellers Ratgeberbücher liest zum Thema "Wie man den Mann fürs Leben findet" und "So heiratet man einen Millionär". Doch als wären diese Meilensteine der Literatur nicht genug, beglücken die Bellers die Welt nun auch mit einer Fernsehserie.

Ab Montag, den 29. September zeigt 3+ zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr "Die Bellers". Darin geben die beiden Einblick in ihr glitzerndes Jetset-Dasein, in dem sie tun, was sie am Besten können: Geld ausgeben. Der Sender begleitet Walter und Irina dabei, wie sie ein Diamantenarmband für 40.000 Schweizer Franken ersteigern und wie sie mit einer Luxusyacht über das Meer flitzen. Das ist keineswegs Angeberei, sondern - wie Frau Beller weiss - "eine Notwendigkeit".

Frei nach der deutschen RTL-II-Produktion "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" nimmt Irina Beller die Zuschauer mit zu wackeligen Stöckelschuh-Spaziergängen über die Kopfsteinpflaster kleiner italienischer Städte oder lässt sie hautnah bei ihrer Buchpräsentation im Zürcher Luxushotel Dolder dabei sein.

Doch warum sollte man sich diese Sendung anschauen? Weil es kaum etwas Unterhaltsameres gibt als dieses ungewöhnliche, sich selbst überschätzende, liebevolle Ehepaar. Und weil Irinas Begründung, warum sie mit Walter bereits seit 18 Jahren glücklich verheiratet ist, auch für "Die Bellers" selbst zu gelten scheint: "Mr. Rich will hinter geschlossenen Türen immer eine Hure sehen." Das gilt wohl auch für 3+-Zuschauer.