"Verstehen Sie Spass", das einstige Flaggschiff der deutschsprachigen Fernsehunterhaltung, schleppte sich am Samstag drei Stunden dröge durch den Abend. Selbst Promis wie Schlagersängerin Mary Roos, Schauspieler Sky du Mont oder Musiker Götz Alsmann vermochten den Abend für die Generation "Kaffeefahrt" nicht zu retten.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Im zehnten Jahr seiner Moderation präsentierte Guido Cantz wieder den Showdino "Verstehen Sie Spass?". Ein neuerlicher Anlauf der "ARD", mittels illustrer Filmchen, zahlreicher Gags und Prominenter, die vor versteckter Kamera in die Falle gehen, das Publikum zu unterhalten.

Guido Cantz: der perfekte Entertainer für die "60+"-Fraktion

Warum das traditionelle Format im Grund längst nur mehr Zuseher der Generation "Kaffeefahrt" vor die Kiste lockt, belegte bereits der erste Beitrag. Ein als "Gertrud vom Wertstoffhof" verkleideter Guido Cantz nervte und schikanierte Ahnungslose mit einer sogenannten "Stichprobenverordnung".

Gertrud wollte Geld für das Entsorgen noch funktionierender Sachen, schummelte alte D-Mark-Scheine in kaputte Tresors und liess die Müllplatz-Besucher ihre Mitbringsel aufwendig zerlegen. Bekäme man derartiges auf der Langstrecke im Flugzeug-TV vorgesetzt, die Schlafprobleme im Sitzen hätten sich erstmals erledigt.

Kreisklasse bei "Verstehen Sie Spass?": Lauwarme Pointen schlecht vorgetragen

Gut, dann galt es eben, die verbliebene Hoffnung in die Hammerpointen und Promibeiträge zu setzen. Erstere versuchte Guido Cantz etwa beim Thematisieren der Münchner Immobilienpreise abzusetzen: "Die sind ja Wahnsinn. Hab ich neulich gelesen: ‚Einzimmerwohnung mit bodentiefen Fenstern in der Innenstadt: 1.800 Euro kalt!‘ Nicht so toll. Und dann auch noch in einer Telefonzelle wohnen."

Eine Show, die nach halblustigen Gags und Beiträgen auch noch auf einen Moderator der Kreisklasse zurückfällt, hat natürlich in zweifacher Hinsicht ein Problem.

Bianca Classen alias "Bibi" beim Verstauen von Luftballons

Trotz YouTube-Stars wie Bibi Classen (von BibisBeautyPalace) schalten auch nicht mehr Jugendliche bei "Verstehen Sie Spass?" ein.

Die Strategie, Bianca Classen in die Sendung zu holen – Deutschlands angeblich grössten YouTube-Star –, um auch zwei bis vier Personen aus der Zielgruppe der unter 60-Jährigen langfristig zu binden, konnte man aber durchaus für schlau und innovativ befinden. Die Betreiberin des YouTube-Kanals "BibisBeautyPalace", auf dem sie Videos zu Themen wie Mode, Kosmetik und Lifestyle veröffentlicht, durfte eine Hauptrolle in einem der kunterbunt zusammengewürfelten Filmchen spielen.

Darin bat Bibi Passanten, ihr dabei zu helfen, aufgeblasene Luftballons in einem Kleinwagen unterzubringen. Zu diesem Zeitpunkt sehnte man sich erstmals nach der Bananenschale und einem x-beliebigen Blondinenwitz. Apropos Blondine: Wer einst bei Gottschalk-Interviews schon leicht nervös wurde, ging am Samstagabend durch die Hölle.

"Verstehen Sie Spass?": Auf der Couch bleibt es belanglos

Denn am Sofa, auf dem zuvor schon Schlagersängerin Mary Roos und Schauspieler Sky du Mont Platz genommen hatten, wurde wenig Belangloses ausgelassen.

In der ersten Stunde gab es vor allem Tipps: Beautytipps, Tipps für reifere Semester, um den Alterungsprozess zu entschleunigen, sowie den ultimativen Supertipp, stets viel Wasser zu trinken. Eine Unterhaltung, die folgende Erkenntnis nach sich zog: Die zwei bis vier Personen aus der Zielgruppe der unter 60-Jährigen werden schwer zu halten sein. YouTube hin, YouTube her: Selbst zeitgenössische Erscheinungen muten bei "Verstehen Sie Spass" steinzeitlich an.

Matze Knop: Die grosse Panne und der Panzer

Auch Matze Knop, Stimmenimitator und mit Atze Schröder und Sonya Krauss Träger der "Deutschen Comedyshow-Wandernadel", durfte an diesem Samstagabend wieder ran. Zunächst via Einspieler in der Rolle von Dieter Bohlen, die manche bis dahin ja doch erst 200 Mal gesehen hatten, anschliessend noch in zwei Filmchen.

"Matze mit einem Panzer eine Panne haben und den Pannendienst rufen lassen? Saugeile Idee, das kommt gut an!", werden sich die "Verstehen Sie Spass?"-Verantwortlichen beim Planen der Sendung gedacht haben, während sie irrten. Danach war Knop noch als Stimme aus dem Off hinter einer Paketabholstation zu hören. Dabei Dialoge wie folgender: "Bitte nennen Sie ein Passwort!". "Hab keines." "'Hab keines' ist zu unsicher." Noch Fragen?

Lockvogel Sky du Mont offenbart Mary Roos seine Geldnöte

Schauspieler Sky du Mont wiederum liess sich von Cantz als Lockvogel engagieren, um Schlagersängerin Mary Roos zu verschaukeln. "Es ist mir schwer gefallen", so der Mime. "Wenn man mit jemandem befreundet ist, will man ihn nicht unbedingt aufs Glatteis führen." Du Mont gab vor, sich mit seinem Luxusrestaurant "Skyfish" finanziell völlig übernommen zu haben und so richtig pleite zu sein. Der Laden würde nicht laufen, und er brauche Roos‘ finanzielle Hilfe.

Während er seiner Freundin all jene Dinge zeigte, in die er angeblich Unsummen gesteckt habe, tauchte der Ordnungsdienst auf, um Türen, Steckdosen etc. zu beanstanden. Du Mont bot ihnen Geld an, um die Sache unter der Hand zu regeln. "Das kannst du nicht machen. Das ist Bestechung", so die entsetzte Roos, die kurz darauf von Cantz aufgeklärt wurde. Leider war auch diese Sequenz unglaublich altbacken und gefühlt die 50. Wiederholung.

Götz Alsmann in seiner Garderobe eingesperrt

Als letzter Promi kam dann noch Musiker und Ex-"Zimmer frei"-Moderator Götz Alsmann zum Handkuss. Eine vermeintlich defekte Tür liess ihn in einer Musikergarderobe festsitzen, obwohl er längst zu einem Interview und einem Soundcheck musste. Um es kurz zu machen: Alsmann war ob seiner "Gefangenschaft" genervt und musste obendrein auch noch ein Interview durch die versperrte Tür geben. "Wir fragen uns immer, ob Ihre Friseur ein Unfall bei einem Friseur war oder eine freie Entscheidung", wollte der Journalist wissen.

Letztlich wurde mit der Axt ein Loch in die Tür geschlagen und Alsmann via Tablet eine Videobotschaft von Moderator Guido Cantz gereicht. Möchte man etwas Positives zu diesem Beitrag anmerken, müsste man wohl noch ein, zwei Wochen in sich gehen.

Am Ende der gestrigen Ausgabe von "Verstehen Sie Spass?" gaben noch Mary Roos und Götz Alsmann einen Song zum Besten. Der musste einem nicht gefallen, kam aber dem Ende der Sendung gleich, was ihn zum absoluten Highlight eines grauenvollen Abends werden liess.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Woche

Proteste in Hongkong, Golfbälle im Meer und Dauerregen in der Schweiz: Sehen Sie hier unsere Auswahl der Bilder der Woche.