Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass auch im Jahr 2021 kein Oktoberfest stattfindet. So mancher Münchner freut sich über die ausbleibenden Touristenmassen, aber das Stelldichein der bayerischen Trink- und Esskultur ist rund um den Globus derart beliebt, dass es 2022 wieder in jedem Fall stattfinden soll.

Eine Kritik
von Markus Bosch
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Wer auch 2021 etwas Wiesn-Feeling erleben will, der musste am Samstagabend die RTL-Show "Denn sie wissen nicht was passiert" einschalten. Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk mussten oder durften, je nach Betrachtungsweise, eine "Oktoberfest-Edition" durchlaufen.

"Ich befürchte das Schlimmste", schwant dem gebürtigen Westfalen Jauch übles beim Einmarsch zu zünftiger Blasmusik der Band "Die überhopften Zipfelklatscher". Wer eine Abneigung gegen bayerisches Brauchtum im Allgemeinen und das Oktoberfest im Besonderen hat, schaltet schon jetzt den Fernseher aus.

"Denn sie wissen nicht was passiert": Jauch verliert Lederhose

Der Rest, der dranbleibt, sieht, dass sich Jauch und Schöneberger mit Moderatorin Sonja Zietlow, immerhin wohnhaft in Bayern, und dem Sternekoch Alexander Herrmann, ein Franke, messen, während Gottschalk die Moderation übernehmen darf.

Das erste Spiel dürfen Jauch und Schöneberger noch in schicker Abendgarderobe absolvieren, obwohl das in einem sich überschlagenden Auto beim Erklären des Begriffes keine Rolle spielt. Anschliessend gibt es aber für das Trio kein Entrinnen und auch sie müssen die Oktoberfestkleidung anlegen.
Schöneberger spottete zuvor noch über Jauchs Körperbau: "Bei ihnen hält keine Lederhose, weil Hosenträger brauchen Schultern." Und als ob sie es geahnt hätte, meldet Jauch wenig später einen "Notfall". Die Lederhose hat sich gen Süden verabschiedet und kurz blitzt Jauchs Unterhose hervor.

Kein Oktoberfest-Feeling am TV-Gerät

Fachkundige Handgriffe beheben dieses ungewollte Malheur aber in Windeseile und es kann weitergehen mit der Oktoberfest-Gaudi im TV-Studio. Masskrüge stemmen, Nageln, eingefädelte Brezeln essen, ja auch die Spiele haben durchaus Verbindungen mit dem grössten Volksfest der Welt.

Auch der Alkohol fliesst, zumindest bei den Spielteilnehmern. Neben Bier darf ein Schnaps nicht fehlen. Angesichts der Länge so manches Spiels wohl eine willkommene Ablenkung, auch wenn Schöneberger betont, dass dies keine Werbung für Alkoholkonsum sei.

Die Moderatorin und Teampartner Jauch nutzen zudem die Oktoberfest-Sendung zudem, um sich regelmässig in bayerischer Mundart zu äussern. Aber weder dieser Fakt noch ein Auftritt von Party-Schlager-Interpret DJ Ötzi lassen im heimischen Wohnzimmer richtiges Oktoberfest-Feeling aufkommen.

Box-Frage besiegelt K.o. für Zietlow/Herrmann

Irgendwo zwischen dem Anzapfen eines Bierfasses und dem Erraten von Songs aus einer Drehorgel manövriert sich die Show in Richtung Finale. Dort wird dann mal wieder an einer Wand das Sieger-Team ermittelt. Zuvor wird aber noch einmal der Erklärfilm gezeigt.

"Wir gucken immer den Film, obwohl wir das Spiel schon kennen", nörgelt Moderator Gottschalk, der zuvor bereits eigenmächtig die Regeln eines Spiels geändert hat, um für schnellere Abläufe zu sorgen. Nach drei Sendungen in drei Wochen merkt man dann doch auch die ein oder andere mentale Verschleisserscheinung beim Trio Jauch, Gottschalk und Schöneberger.

Nach einigen verschämten Gähnern und anderen Müdigkeitserscheinungen ist es um 0:46 Uhr tatsächlich vorbei. Passend zum Oktoberfest, besiegelt eine Boxfrage für das Duo Zietlow/Herrmann den K.o. Und das "RTL-Oktoberfest" ist tatsächlich vorbei, die Vorfreude auf 2022 hat die Sendung aber nicht steigern können.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Deutscher Fernsehpreis: Die schönsten Looks auf dem Roten Teppich

Es ist das Ereignis des Jahres für die deutschen Stars und Sternchen. Der Deutsche Fernsehpreis. Ein Grund, sich so richtig schick zu machen. Wir schauen auf die besten Outfits.