WhatsApp

WhatsApp bietet ab sofort eine neue Funktion - vorerst aber nur für iOS. Praktisch ist sie für Nutzer, die die App häufig zum Telefonieren gebrauchen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Macron als heimlicher Herrscher Europas, die Stichwahl des neuen Führungsduos der SPD und Klinsmanns Rückkehr in die Bundesliga.

Whatsapp und Instagram sollen künftig den Namenszusatz „von Facebook“ tragen. Ein Sprecher des Unternehmens begründete die Entscheidung als „politisches Signal“.

Nach dem Rücktritt von Dirk Nowitzki braucht der deutsche Basketball ein neues Aushängeschild. Gleich sechs Deutsche drängen sich in der NBA für diese Rolle auf.

Tausende Bauern wollen am Dienstag in vielen Städten gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstrieren. Allein in Bonn werden bis zu 10 000 erwartet. Die Umweltministerin pocht unverdrossen auf ein Thema, das den Landwirten ein Dorn im Auge ist.

Der Messenger-Dienst hat einige Neuerungen vorgestellt, die die User begeistern dürften. Was bringt das Update mit sich?

Bücher lesen ist out und altmodisch - so könnte man meinen. Doch im Zeitalter der Digitalisierung gibt es immer wieder neue Wege wie Weltliteratur erfahrbar wird: Das Projekt "Insta Novels" zeigt, wie die Social-Media- und Fotoplattform Instagram zum Lesezirkel umfunktioniert werden kann.

Bei WhatsApp wurde eine grosse Sicherheitslücke entdeckt. Dadurch können Angreifer auf das Smartphone zugreifen.

Die Fantastischen Vier sind die Urgesteine des deutschen Hip-Hops. Mit ihrer Musik und Hits wie "Die Da?!" oder "MfG" haben sie Geschichte geschrieben. Im Interview zum eigenen Kinofilm verrät die Band, für wen sie überhaupt noch auftritt - und welches Mitglied in der bandinternen WhatsApp-Gruppe geblockt wird.

Thomas Sobotzik hatte kürzlich beim Chemnitzer FC hingeschmissen. Sportliche Gründe verbargen sich hinter dem Rücktritt des Sportdirektors aber nicht. Was ihn zu seiner Entscheidung brachte, hat der 44-Jährige nun erstmals selbst erklärt.

Interne Dokumente bis hin zu Emails und Whatsapp-Nachrichten von Regierungsabgeordneten wollen die Abgeordneten sehen. Es geht darum, ob die Regierung die Zwangspause des Parlaments taktisch eingesetzt hat und die Konsequenzen eines No-Deal-Brexits herunterspielt.

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sechs mittlerweile entlassene hessische Polizeianwärter: Sie sollen rassistische Botschaften per Whatsapp ausgetauscht haben.

Mit Whatsapp chatten ohne SIM-Karte? Ja, das geht, mit einem einfachen Trick. Alles, was man dafür braucht, ist ein WLAN-Hotspot und ein Festnetz-Telefon.

Afghanistan kommt nicht zur Ruhe. Weniger als zwei Wochen nach einem schweren Autobombenanschlag in Kabul hat sich auf einer Hochzeitsfeier in der Hauptstadt ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Über 60 Menschen starben. Mindestens dreimal so viele wurden verletzt. 

WhatsApp bekommt eine neue Funktion. Instagram-Fans kennen das Feature bereits.

WhatsApp-Eigentümer Facebook hat angekündigt, Nachrichten künftig zu analysieren, bevor sie verschlüsselt werden. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz soll die App Fotos oder Videos auf dem Smartphone des Nutzers auf strafbare Inhalte untersuchen.

Die Euphorie über die geglückte Rückkehr in die Drittklassigkeit ist beim Chemnitzer FC schon nach vier Saisonspielen dahin: sieglos Tabellen-Vorletzter, finanziell am Boden, und viele Fans gehen wegen des Rausschmisses des Kapitäns auf die Barrikaden.

WhatsApp soll künftig "WhatsApp von Facebook" heissen. Auch Instagram soll seine Zugehörigkeit zum Unternehmen bald im Namen tragen.