Suche nach Thema

Themen aus Wirtschaft von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft

Die Weltwirtschaft wird nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) im laufenden Jahr etwas an Schwung gewinnen. Die Experten bleiben grundsätzlich optimistisch, wenngleich sie ein klein wenig vorsichtiger sind als bislang. 

China ist der weltgrösste Produzent von Plastik. Grosse Mengen landen auf Müllkippen oder verschmutzen das Land und die Meere. Das soll ein Ende finden.

Die Arbeitskämpfe der Flugbegleiter könnten dieses Mal sogar unbefristet sein.

Der US-Softwareriese will die Menge an Kohlendioxid, die er in seinem 45-jährigen Bestehen ausgestossen hat, bis 2050 wieder aus der Atmosphäre entfernen. Das Unternehmen werden zudem in den nächsten vier Jahren eine Milliarde Dollar in einen Klimainnovationsfond stecken.

Alexei Voronenkov hat sich an die Firma KrioRus gewendet, um das Gehirn seiner verstorbenen Mutter bei Minus 196 Grad Celsius einzufrieren - in der Hoffnung auf ein Wiedersehen in der Zukunft.

Der Autobauer Opel baut weitere 2.100 Jobs ab. Im Gegenzug verlängert sich die Beschäftigungssicherung für die verbleibenden Mitarbeiter um zwei Jahre bis Mitte 2025, wie das Unternehmen am Dienstag am Stammsitz in Rüsselsheim mitteilte. 

Der Siemens-Vorstandsboss verteidigt die Entscheidung, den Auftrag für das umstrittene Adani-Kohlekraftwerk zu erfüllen. Persönlich hätte er bereits im Vorfeld einen anderen Weg gewählt.

Durch den geplanten Verkauf der SB-Warenhauskette Real ist nach Einschätzung des Betriebsrates fast jeder Dritte der noch vorhandenen 34.000 Arbeitsplätze bei der Metro-Tochter gefährdet. 

Die Aussicht auf die bevorstehende Unterzeichnung einer Handelsvereinbarung zwischen den USA und China hat am Montag für gute Laune bei US-Investoren gesorgt.

Im Handelskonflikt der beiden grössten Volkswirtschaften stehen die Zeichen auf Entspannung. Washington wirft China in Währungsfragen nun nicht mehr vor, unredlich zu handeln. Unterdessen wird Deutschland erneut wegen anhaltender Handelsüberschüsse kritisiert.