Die Schweiz hat einen Fehlstart in die Fussball-Nations League hingelegt und hofft nun gegen die deutsche Mannschaft auf ein Erfolgserlebnis.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Die Eidgenossen verloren am Donnerstagabend in Lwiw gegen die Ukraine mit 1:2 (1:1). Der frühere Dortmunder Bundesliga-Spieler Andrej Jarmolenko (14.) und Alexander Sinchenko (68.) besiegelten mit ihren Treffern die Niederlage der Eidgenossen. Für die Schweizer hatte der frühere Frankfurter Stürmer Haris Seferovic in der 41. Minute das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. Die Schweiz ist am Sonntag (20.45 Uhr/ZDF) in Basel der nächste Gegner der deutschen Mannschaft in der Gruppe 4 der Liga A.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe

Die Schweizer, bei denen alle Spieler der Startelf entweder aktuell in der Bundesliga spielen oder gespielt haben, waren bei ihrem Gastspiel in der Ukraine von Beginn an hoch überlegen. Bis zur Pause zeigte die Statistik einen Ballbesitz von 65 Prozent für das Team um Kapitän Granit Xhaka, der für Borussia Mönchengladbach gespielt hatte. Doch nach einem Konter war Jarmolenko zur Stelle, nachdem Torhüter Yann Sommer einen Schuss nach vorne abprallen liess.

Nach dem Ausgleich durch den platzierten Distanzschuss von Seferovic entwickelte sich in der zweiten Halbzeit mit zunehmender Spielzeit eine Partie auf Augenhöhe. Beide Teams griffen zeitig an. Die Ukraine nutzte einen der Ballgewinne zum 2:1. Zuvor hatte Ruben Vargas in der 55. Minute für die Schweizer nur den Pfosten getroffen. (ash/dpa)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/20: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.