Hans-Joachim Watzke zählt weiter auf Mario Götze. Der BVB-Geschäftsführer glaubt, dass der Nationalspieler nach der Genesung von seiner Stoffwechselerkrankung wieder zu hundert Prozent einsatzbereit sein wird.

Der BVB-Geschäftsführer sprach über Mario Götzes Zukunft nach seiner Stoffwechsel-Erkrankung. Und zeigte sich überzeugt, dass der Nationalspieler wieder ganz zur alten Form zurückfinden wird.

"Wir haben berechtigte und sehr grosse Hoffnungen. Wenn die Behandlung – so wie es gegenwärtig aussieht – anschlägt, glaube ich, dass er mittelfristig wieder das ganz grosse Leistungsvermögen abrufen kann und wird", äusserte sich Hans-Joachim Watzke gegenüber der "Sport-Bild".

Dabei seien die Erwartungen an den Mittelfeldspieler vor seiner Erkrankung keineswegs zu hoch gewesen. "Nein, das glaube ich nicht", so Watzke auf die Frage. "Mario ist ein sehr cooler Typ. Er hat jahrelang gezeigt, dass er das leisten kann – das wäre nicht das Problem."

Zur Zeit gehe es Götze den Umständen entsprechend, es könne einem ehrgeizigen Profi nicht wirklich gut gehen, wenn man in der entscheidenden Saisonphase der Champions League und bei den Spielen gegen Bayern nicht dabei sein könne, so Watzke. Im Sommer aber soll Götze wieder ins Training einsteigen.