• Der BVB ist am Dienstagabend ins Viertelfinale der Champions League eingezogen.
  • Doch im Fokus stand einmal mehr der VAR.
  • Spieler und Zuschauer waren ratlos.
  • Wir haben die chaotischen neun Minuten im Protokoll zusammengefasst.

Mehr aktuelle News zur Champions League finden Sie hier

Borussia Dortmund steht im Viertelfinale der Champions League. Gegen den FC Sevilla erlebte der BVB im Achteflinal-Rückspiel am Dienstagabend jedoch chaotische acht Minuten und 42 Sekunden mit mehreren Videobeweisen, zwei Elfmetern und viel Aufruhr.

Spieler und Zuschauer waren ratlos. Was war passiert? Das Minutenprotokoll.

Das VAR-Drama zwischen BVB und Sevilla im Minutenprotokoll

  • 46:23 Minute: Es steht 1:0 für den BVB. Thorgan Hazard flankt von rechts, Jules Kounde zupft Erling Haaland im Strafraum des FC Sevilla am Trikot. BVB-Trainer Edin Terzic macht den vierten Offiziellen Arda Kardesler umgehend darauf aufmerksam. Das Spiel läuft weiter.
  • 47:22: Haaland wühlt sich wie ein Räumfahrzeug durch die gegnerische Abwehr und erzielt ein Traumtor zum vermeintlichen 2:0. Allerdings ist die Frage, ob er Gegenspieler Fernando regelwidrig umgerempelt hat.
  • 48:35: Der türkische Schiedsrichter Cüneyt Cakir hat Kontakt zum Video-Referee Massimiliano Irrati. Cakir schaut sich am Spielfeldrand den Rempler an. Im Hintergrund ruft Haaland aber: "Das ist ein Elfmeter!"
  • 49:27: Auf Cakirs Bildschirm erscheint nun die Szene mit dem Trikotzupfer.
  • 49:54: Cakir macht eine abwinkende Geste. Er annulliert das Tor und entscheidet stattdessen auf Foulelfmeter. Kounde sieht die Gelbe Karte. Marco Reus redet irritiert auf Cakir ein, der BVB habe doch ein Tor geschossen.
  • 51:44: 5:21 Minuten nach dem Trikotzupfer tritt Haaland Strafstoss an - und verschiesst. Torhüter Yassine Bounou lenkt den Ball an den Pfosten, er springt auf, pariert den Nachschuss und schreit Haaland ins Gesicht. Das Spiel läuft weiter.
  • 52:06: 22 Sekunden später unterbricht Cakir das Spiel. Er ordnet eine Wiederholung des Elfmeters an. Bounou hatte zu früh die Torlinie verlassen. "Hier wird ein absurder Streifen gedreht", sagt der Kommentator von BVB-TV.
  • 53:32: Haaland trifft im zweiten Versuch und revanchiert sich bei Torhüter Bounou mit einer ähnlich provozierenden Geste. Beim Torjubel wird er von wütenden Sevilla-Spielern gejagt.
  • 54:45: Haaland sieht die Gelbe Karte wegen Unsportlichkeit.
  • 55:05: Cakir setzt das Spiel bei 2:0 fort. Seit dem Trikotzupfer sind 8:42 Minuten vergangen.

Auch wenn der VAR anschliessend aus dem Fokus verschwand, ging es für den BVB weiter heiss her: In der 69. Spielminute erzielten die Gäste den Anschlusstreffer, in der sechsten Minuten der Nachspielzeit sogar noch den Ausgleich. Dabei blieb es aber: Die Dortmunder retteten das Unentschieden über die Zeit. (afp/msc)

Lesen Sie auch: Jubelarien auf BVB-Stürmer Haaland: "Eine Bestie läuft frei herum"

Robert Lewandowski, Rafal Gikiewicz, FC Bayern München, FC Augsburg, Bundesliga, 34. Spieltag, 2021
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.