• Fussball-Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt den Zweitligisten Holstein Kiel.
  • In der weiteren Partie spielen Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund, Zweitligist SSV Jahn Regensburg gegen Werder Bremen sowie RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg.
  • Die Spiele finden am 2. und 3. März statt.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Gleich zu zwei Fussball-Knüllern kommt es am 2. und 3. März im Viertelfinale des DFB-Pokals, wie die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau durch Weltumsegler Boris Herrmann ergab. Borussia Mönchengladbach empfängt im Westduell Borussia Dortmund. Pikant auch deshalb, weil Gladbachs Coach Marco Rose beim BVB für die nächste Saison im Gespräch ist.

Der Tabellenzweite RB Leipzig hat den Dritten VfL Wolfsburg zu Gast. "In unserer jungen Pokalhistorie zum mittlerweile fünften Mal gegen Wolfsburg zu spielen hat ja schon Tradition", kommentierte RB-Sportdirektor Markus Krösche das zweite Erstliga-Duell des Viertelfinales: "Das Los gegen den VfL Wolfsburg ist nicht einfach. Sie sind im Moment gut drauf und stehen in der Bundesliga nicht umsonst auf Platz 3."

Duell zweier Überraschungsmannschaften

Ferner kommt es zu einem Duell zweier Überraschungsmannschaften. Der einzig verbliebene Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt den Zweitligisten Holstein Kiel, der in der zweiten Runde Titelverteidiger Bayern München ausgeschaltet hatte. Die Essener sorgten im Achtelfinale für eine Sensation, als die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart den Bundesligisten Bayer Leverkusen bezwang. "Ich bin nicht unglücklich, aber wir sind wie in jedem Spiel Aussenseiter", sagte Neidhart nach dem Los.

Das Viertelfinale komplettiert die Begegnung zwischen Zweitligist SSV Jahn Regensburg und Bundesligist Werder Bremen. Nach den Halbfinals am 1. und 2. Mai steigt das Endspiel im Berliner Olympiastadion am 13. Mai. (ash/dpa/afp)

Bildergalerie starten

DFB-Pokal: Die grössten Pokal-Sensationen

Jahr für Jahr bewahrheitet sich aufs Neue, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, weil der klassenhöhere Verein den Aussenseiter unterschätzt. Wir zeigen Ihnen die grössten Pokal-Sensationen.