Lukas Podolski hat im ersten Spiel des neuen Jahres mit seinem Klub Vissel Kobe den japanischen Pokalwettbewerb gewonnen. Für den Kölner ist es der vierte Cup-Erfolg im vierten Land.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Ex-Nationalspieler Lukas Podolski und Trainer Thorsten Fink haben mit Vissel Kobe das japanische Pokalfinale gewonnen.

Kobe setzte sich am Neujahrstag im Neuen Nationalstadion von Tokio, wo im Sommer die Olympischen und Paralympischen Spiele ausgetragen werden, mit 2:0 (2:0) gegen die Kashima Antlers durch.

Lukas Podolski: Vertrag bei Vissel Kobe läuft aus

Der 34 Jahre alte Podolski, der seit Sommer 2017 in Japan spielt, dessen Vertrag aber Ende Januar ausläuft, stand in der Startelf.

Er wurde in der Nachspielzeit für den früheren spanischen Welt- und Europameister David Villa ausgewechselt. Die Treffer erzielten Tomoya Inukai (18.) mit einem Eigentor und Noriaki Fujimoto (38.).

Podolski, der 130 Länderspiele für Deutschland absolviert hatte, feierte seinen vierten Pokalsieg im vierten Land. 2008 war er mit dem FC Bayern in Deutschland, 2014 mit dem FC Arsenal in England und 2016 mit Galatasaray Istanbul in der Türkei Cup-Sieger geworden. (hub/dpa)  © dpa

Die schönsten Freistoss-Tore des Jahres aus den internationalen Top-Ligen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss gibt's die schönsten Freistoss-Tore der vergangenen zwölf Monate aus Spanien, Frankreich und Italien. © DAZN