• Ein deutscher Spieler schreibt in Italien Geschichte.
  • Noch nie zuvor hatte ein Serie-A-Klub mehr Ablöse für einen DFB-Kicker gezahlt.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

DFB-Spieler Robin Gosens verlässt Atalanta Bergamo und wechselt innerhalb Italiens zu Meister Inter Mailand. Das bestätigte Gosens' Berater gegenüber "FcInter1908".

Auch die italienische "Gazzetta dello Sport" berichtete, dass Gosens bereits in Mailand eingetroffen sei und sich am Donnerstagvormittag dem Medizincheck unterziehe. Am Nachmittag soll er seinen Vertrag unterzeichnen. Die Bestätigung der Vereine steht jedoch noch aus.

Robin Gosens für 25 Millionen Euro zu Inter Mailand

"Der Deal mit Inter ist abgeschlossen. Die Ablöse beträgt 25 Millionen Euro plus Boni. Robin ist überglücklich", sagte Gosens' Berater "FcInter1908". Bei Inter - so Medienberichte - soll sich Gosens' Gehalt auf knapp drei Millionen Euro jährlich erhöhen nach zuvor einer Million bei Atalanta. In Mailand soll er einen Vertrag bis 2026 erhalten.

Gosens, der im Alter von 17 Jahren - im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen - nicht für einen Spitzenverein kickte oder in einem Nachwuchsleistungszentrum ausgebildet worden ist, sondern in einer Tankstelle arbeitete, ist nun der teuerste Deutsche der italienischen Fussball-Geschichte. Zuvor hatte Mario Gomez die Bestmarke inne, für den die AC Florenz 2013 kolportiere 15,5 Millionen Euro an den FC Bayern überwiesen hatte.

Gosens soll Ende Februar sein Comeback geben: Seit Ende September ist er wegen einer langwierigen Oberschenkelverletzung aussen vor. Inter zeigt anscheinend auch Interesse am deutschen Nationalspieler Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach. (afp/msc)

Lesen Sie auch: Oliver Kahn muss Ausverkauf verhindern und kämpft um drei Bayern-Legenden

Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.
Teaserbild: © picture alliance/Pressebildagentur ULMER/Markus Ulmer