• Arjen Robben hat nun endgültig seine Karriere beendet.
  • Sein Fussballherz hätte zwar gerne weitergemacht, aber die Entscheidung sei durchaus realistisch.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Der niederländische Fussball-Star Arjen Robben hat seine Fussball-Karriere endgültig für beendet erklärt. Gut ein Jahr nach seinem überraschenden Comeback beim FC Groningen hört der 37 Jahre alte Ex-Bayern-Profi nun auf. Es sei eine "ehrliche Entscheidung", sagte Robben am Donnerstag auf der Homepage seines Vereins.

"Das Fussballherz hätte gerne weitergemacht." Aber die Entscheidung aufzuhören, sei "realistisch". "Ich bin nun kein Spieler mehr vom Club, sondern Fan vom FC."

Arjen Robben kehrte überraschend zurück

Robben hatte 2019 nach zehn Jahren beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München seine Karriere beendet. Im vergangenen Sommer kehrte er überraschend zu seinem Heimatverein im Norden der Niederlande zurück. Aber das Comeback wurde kein Erfolg. Verletzungen plagten den Stürmer, und er konnte nur in sieben Spielen auflaufen.

Der frühere Nationalspieler sprach von einer "sehr schwierigen Entscheidung". Robben hatte 2000 beim FC Groningen debütiert und anschliessend auch für die PSV Eindhoven gespielt. Über Chelsea und Real Madrid kam er dann 2009 zum FC Bayern.

Dort feierte der Niederländer seine grössten Erfolge. Dazu gehörte der Gewinn der Champions League 2013 im Londoner Wembley-Stadion, als er im Finale den Siegtreffer zum 2:1 gegen Borussia Dortmund erzielte. (ff/dpa)

Robert Lewandowski, FC Bayern München, Arminia Bielefeld, Bundesliga, 2020/21
Bildergalerie starten

Robert Lewandowski knackt Gerd Müllers magische Bestmarke aus der Saison 1971/72

Es erschien unmöglich, dass ein Stürmer in der Bundesliga jemals wieder 40 Treffer in einer Saison erzielt. 49 Jahre lang bissen sich die Nachfolger Gerd Müllers an dessen Bestmarke die Zähne aus. Weltfussballer Robert Lewandowski hat nun sogar 41 Tore geschossen - mit der Nummer neun auf dem Bayern-Trikot, so wie einst Müller.