Manchester United und Star-Trainer José Mourinho gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab der Verein in einer Mitteilung auf Twitter bekannt.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

José Mourinho und Manchester United haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. ManUnited dankte dem Trainer in einer Mitteilung auf Twitter für die Zusammenarbeit und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Ein Interimstrainer werde das Amt zunächst bis Saisonende übernehmen, bis dahin suche der Club eine dauerhafte Lösung, hiess es auf der Internetseite des Vereins. Nach Informationen des Senders Sky soll der ehemalige Man-United-Profi Michael Carrick das Training leiten.

Besiegelte Jürgen Klopp José Mourinhos Ende?

ManUnited hatte am Sonntag mit 1:3 (1:1) gegen Tabellenführer FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp verloren und hat als Sechster der Premier League derzeit 19 Punkte Rückstand auf die Spitze.

Damit hat ManUnited die schlechteste Punkteausbeute nach 17 Spieltagen seit der Saison 1991/92. Nur sieben Mal ging der Rekordmeister als Sieger vom Platz - bei fünf Unentschieden und fünf Niederlagen. Die Abwehr ist anfällig. Der Club kassierte mehr Gegentore (29) als der Tabellenvorletzte Huddersfield Town (28). Nach dem 1:3 gegen Liverpool attestierte der Sender BBC einen "kreativen Bankrott".

Und Mourinho? "Mit der Intensität und Körperlichkeit von Liverpool können wir nicht mithalten", räumte der Portugiese am Sonntag kleinlaut ein und betonte, seine Spieler hätten ihr Bestes gegeben. Von einem millionenschweren Kader mit Stars wie dem französischen Weltmeister Paul Pogba, dem belgischen Topstürmer Romelu Lukaku und mehreren englischen Nationalspielern erwarten Clubbosse und Fans mehr. Pogba sass gegen Liverpool allerdings erneut nur auf der Bank.

Mourinho hatte noch Vertrag bis Ende der Saison

Mourinho hatte seinen Posten bei den Red Devils im Sommer 2016 angetreten. Der Kontrakt lief noch bis zum Ende der laufenden Saison und enthielt eine Option auf weitere Zusammenarbeit.

Mourinho ist einer der erfolgreichsten Vereinstrainer der Welt. "The Special One" gewann in vier europäischen Ligen insgesamt zehn Meistertitel. Mit dem FC Porto (2004) und Inter Mailand (2010) triumphierte Mourinho in der Champions League. Mit United gewann er 2016/17 die Europa League, Porto führte er 2003 zum Titel im Vorgängerwettbewerb UEFA-Cup. Mit Real Madrid und dem FC Chelsea blieben ihm trotz grosser Erfolge auf nationaler Ebene internationale Triumphe versagt. (mgb/dpa/afp)

Teaserbild: © imago/Action Plus