• Gareth Bale hat nach seinem Karriereende als Profifussballer die Teilnahme an einem Golfturnier der amerikanischen PGA-Tour angekündigt.
  • Der 33-Jährige hatte schon als Fussballer häufig Zeit auf dem Golfplatz verbracht.
  • Als Amateur wird der Waliser zusammen mit einem Profi-Golfer im Team antreten.

Mehr News zum Thema Fussball

Gut zwei Wochen nach dem Abschied von der Fussballbühne hat Gareth Bale seine Premiere als Golfer bei einem Turnier der US-Tour angekündigt. "Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich Anfang des nächsten Monats beim Pebble Beach Pro-Am spielen werde", schrieb der Waliser am späten Montagabend bei Instagram und beendete seinen Eintrag mit: "Let's go." Beim Turnier wird der 33-Jährige als Amateur in einem Team mit einem professionellen Golfspieler antreten.

Der walisische Rekordnationalspieler, fünfmal Champions-League-Sieger mit Real Madrid, hatte am 9. Januar sein Karriereende bekannt gegeben. Zuletzt war Bale in der Major League Soccer (MLS) für Los Angeles FC aufgelaufen und Meister geworden.

Es komme "eine Zeit der Veränderung und des Übergangs, eine Gelegenheit für ein neues Abenteuer", teilte Bale damals mit. Offenbar nimmt der Golfsport, den er schon während seiner Karriere voller Leidenschaft ausübte, dabei weiterhin eine bedeutende Rolle ein.

Bales Leidenschaft für Golf sorgte bei Real für Kritik

Diese hatte schon während seiner Zeit als Profi bei Real Madrid für Kritik gesorgt: "Ihn interessiert zuerst die Nationalmannschaft von Wales. Dann kommt Golf, und erst dann Madrid", beschwerte sich der ehemalige Real-Mittelfeldspieler Predrag Mijatovic einst über den Waliser. 2019 feierte Bale einen Sieg seiner Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation mit einer Wales-Flagge, auf der in Anspielung an Mijatovics Kritik stand: "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge."

"Gaz, es ist Zeit, mit deiner Familie zusammen zu sein und das Handicap zu verbessern", hatte sein früherer Nationalmannschaftskollege Aaron Ramsey in den Sozialen Medien nach Bales Rücktritt gepostet. Das Turnier in Pebble Beach/Kalifornien findet vom 30. Januar bis 5. Februar statt. (sid/jum)  © AFP