Atletico Madrid hat den ewigen Rivalen Real bei einem Test in New York mit 7:3 (5:0) abgefertigt. Neuzugang Luka Jovic verletzt sich.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Der spanische Rekordmeister Real Madrid wurde am Freitag (Ortszeit) vom Stadtrivalen Atletico mit 3:7 (0:5) vom Platz gefegt.

"Ich bin nicht besorgt, aber das tut weh", sagte Real-Trainer Zinedine Zidane. "Man spielt nicht, um zu verlieren. Es war ein schlechtes Spiel. Jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, was falsch gelaufen ist, um sicherzustellen, dass das nicht noch einmal passiert."

Jovic verletzt sich - Bale vor dem Absprung

Der von Eintracht Frankfurt geholte Stürmer Luka Jovic musste nach einem Zusammenprall mit Atletico-Torwart Jan Oblak schon nach einer halben Stunde wegen einer Verletzung am linken Knöchel ausgewechselt werden.

Bei Real kam Gareth Bale nach 62 Minuten ins Spiel, dabei soll der Abschied des Walisers kurz bevorstehen. Nach Informationen der spanischen Sporttageszeitung "Marca" hängt Bales Transfer zum chinesischen Erstligisten Jiangsu Suning nur nach an Details. Der Klub wolle den 30-Jährigen für drei Jahre verpflichten und ihm ein Jahresgehalt von 22 Millionen Euro zahlen.

Bale war 2013 für die damalige Weltrekordsumme von 101 Millionen Euro von Tottenham Hotspur nach Madrid gewechselt, er passte aber zuletzt nicht mehr in das System von Trainer Zidane.

Atletico liegt zur Pause 5:0 vorne

Dreimal Diego Costa (1. Minute/28./45. per Elfmeter), João Félix (8.) und Ángel Correa (19.) sorgten mit ihren Treffern für Atleticos 5:0-Halbzeitführung. Diego Costa (51.) erhöhte auf 6:0, ehe Nacho (59.) den ersten Real-Treffer erzielte.

Atleticos Diego Costa und Reals Dani Carvajal erhielten in der 65. Minute jeweils die Rote Karte. Vitolo (70.) erhöhte dann auf 7:1. Karim Benzema (85. per Elfmeter) und Javier Hernández Carrera (89.) stellten den Endstand her.

Real Madrid beendet seine US-Reise mit zwei Niederlagen und einem Sieg. Für Atletico war es der zweite Erfolg im zweiten Spiel. Der spanische Vizemeister trifft am Mittwoch auf das Allstar-Team der nordamerikanischen MLS. (hub/dpa/afp)

Real Madrid verpflichtet Luka Jovic von Eintracht Frankfurt

Luka Jovic wagt mit 21 Jahren den Schritt zu einem der besten Vereine weltweit und wechselt von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Für die Hessen ist der Verkauf des Serben ein Bombengeschäft. Sportlich aber hinterlässt der bullige Stürmer ein nur schwer zu schliessendes Loch. © DAZN