Eintracht Frankfurt

Die SGE - Sportgemeinde Eintracht - oder kurz Eintracht Frankfurt ist einer der grössten Traditionsvereine Deutschlands und wurde 1899 in Frankfurt am Main (Hessen) gegründet. Seit Anfang der 1960er Jahre spielt der Verein in der Bundeliga und konnte diese Erfolgsserie bis zur Mitte der 1990er Jahre aufrechterhalten. Zwischen 1996 und 2004 stieg die Eintracht dreimal in die zweite Bundesliga ab - jeweils für eine oder zwei Saisons. Ein weiterer Ausrutscher passierte in der Saison 2011/12. Seitdem allerdings können sich die Frankfurter in der Bundesliga behaupten und 2018 sogar zum fünften Mal nach 1974, 1975, 1981 und 1988 den Titel des DFB-Pokalsiegers holen. Die Heimspiele der Eintracht finden in der Commerzbank Arena (dem ehemaligen Waldstadion) statt, die 51.500 Fans Platz bietet. Bekannte Spieler in den Reihen der Frankfurter waren Thomas Berthold, Andreas Köpke, Werner Lorant und Andreas Möller und zuletzt Luka Jovic - um nur einige zu nennen.

Am Samstag kommt es zu einem der Höhepunkte der Bundesliga-Hinrunde. Der aktuelle Tabellenführer Borussia Mönchengladbach empfängt den Titelverteidiger FC Bayern München. Wo Sie das Duell und alle anderen Begegnungen des 14. Spieltags live im Fernsehen und Stream mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Die Fans von Eintracht Frankfurt stehen für unverbrüchliche Treue, grenzenlose Reisefreude und farbenfrohe Choreographien. Beim Derby in Mainz aber schlägt die Stimmung um. Ein Spieler wird vom Anhang beleidigt.

Der FSV Mainz 05 hat seinem neuem Trainer Achim Beierlorzer nach seinem Traumdebüt in der letzten Woche auch einen Einstand nach Mass im heimischen Stadion beschert. Die Mainzer siegten am Ende trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes verdient gegen Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt beendet mit einem Sieg beim FC Arsenal nach drei verlorenen Pflichtspielen in Serie die Krise. Damit haben es die Hessen wieder selbst in der Hand, in die K.o.-Runde der Europa League einzuziehen - dank des Japaners Daichi Kamada.

Für beide Teams lief es vor dem direkten Europa-Duell zuletzt nicht gut. Eintracht Frankfurt hatte drei Pflichtspiele in Serie verloren, der FC Arsenal war seit sechs Partien sieglos. Nach einer deutlichen Steigerung in Hälfte zwei durften am Ende die Gäste jubeln.

Donnerstag findet der fünfte Spieltag der Europa League 2019/20 statt. Im Kracher empfängt FC Arsenal Eintracht Frankfuzrt. Zum Rückspiel kommt es auch zwischen dem Wolfsberger AC und Gladbach. Wolfsburg spielt auswärts gegen Oleksandira. Hier erfahren Sie, wo sie die EL-Duelle live im TV und Stream mitverfolgen können.

Niko Kovac hat nach seinem Rauswurf beim FC Bayern München kurzfristig noch keine Lust auf eine neue Trainerstelle. Eine Rückkehr nach Berlin, wo sein früherer Mitspieler Ante Covic zur Disposition steht, schliesst Kovac vorläufig aus.

Im dritten Spiel unter Hansi Flick jubelt der FC Bayern zum dritten Mal. Weil Tabellenführer Borussia Mönchengladbach bei Union Berlin patzt, rücken die Münchner auf Rang zwei und bis auf einen Zähler an die Spitze heran. Den nächsten Tiefschlag kassiert Werder Bremen.

Die Bilder gingen durch die Fussball-Republik: So wie Frankfurts David Abraham Freiburgs Chefcoach Christian Streich zu Boden checkte - das hat es in der Bundesliga noch nicht gegeben. Der Argentinier und die Eintracht kämpften vergeblich gegen die lange Sperre.

Bis zur verhängnisvollen 88. Minute des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Weissrussland befand sich Luca Waldschmidt unaufhaltsam auf dem Weg nach oben. Dann schlug schmerzhaft der Ellenbogen des gegnerischen Torwarts in Waldschmidts Gesicht ein. Warum Joachim Löw ihn bei der EM trotzdem braucht.

Die Szene hat für viel Aufsehen gesorgt im deutschen Fussball: David Abraham rennt Freiburgs Trainer Christian Streich aus vollem Lauf an der Seitenlinie um. Jetzt kommt die erwartet harte Strafe des DFB.

Christian Streich hat sich erneut zu der Attacke David Abrahams geäussert. Freiburgs Trainer möchte unter die Aufsehen erregende Aktion einen Schlussstrich ziehen, weil ihn die mediale Aufmerksamkeit nervt. Deshalb würde er auch nie zu einem Topklub wechseln.

David Abraham droht offenbar eine längere Strafe nach seinem Bodycheck gegen Freiburgs Trainer Christian Streich am vergangenen Sonntag. Der Frankfurter ist nicht zum ersten Mal negativ aufgefallen.