Barcelonas Zauberfuss Lionel Messi spielt seit 2000 für die Katalanen. Er gewann alleine vier Mal die Champions League, zuletzt 2015. Jetzt soll Manchester City an einem Transfer des Superstars interessiert sein.

Wie die englische Zeitung "Sun" berichtet, will Manchester City Lionel Messi für die festgeschriebene Rekordablöse von 250 Millionen Euro vom FC Barcelona holen. Hinzu soll noch ein Gehalt von 1,25 Millionen Euro kommen – pro Woche!

Das entspräche einem Jahresgehalt von 60 Millionen. Damit würde Messi mal schnell um die Hälfte mehr verdienen als in Barcelona.

Barcelonas Präsident Josep Bartomeu erklärte im Oktober: "Leute, die berichten, Messi verlässt Barcelona, die sollten sich schämen. Messi kann sich nicht vorstellen, für einen anderen Klub zu spielen".

Allerdings soll es laut "Sun" bereits Gespräche zwischen dem Vater von Messi und Ferran Soriano und Txiki Begiristain von Manchester City gegeben haben.

Für ManCity kein Problem

Für Manchester City würde das bei einem Fünfjahresvertrag bedeuten, dass sie insgesamt 550 Millionen Euro für Messi bezahlen müssten.

Summen, die bei den Citizens keine Rolle spielen, kommen doch jährlich 200 Millionen Euro für die TV-Rechte in die Kassen.

Neben Lionel Messi will Manchester City nächsten Sommer auch FC Bayern-Trainer Pep Guardiola verpflichten.

Damit wäre das ehemalige Barca-Duo wieder vereint - nur bei einem neuen Verein.