Paris St. Germain muss auf seinen Superstar Neymar lange verzichten. Der Brasilianer hatte sich im Pokal-Heimspiel gegen Racing Strassburg verletzt.

Mehr Fussball-Themen finden Sie hier

Der brasilianische Fussball-Superstar Neymar wird dem französischen Meister Paris St. Germain in den Achtelfinal-Duellen der Champions League mit dem englischen Rekordmeister Manchester United fehlen.

Wie der Klub am Mittwoch bekanntgab, muss der 26 Jahre alte Stürmer aufgrund einer Mittelfuss-Verletzung ungefähr zehn Wochen pausieren. Somit würde Neymar dem Verein von Trainer Thomas Tuchel frühestens in einem möglichen Viertelfinale der Königsklasse wieder zur Verfügung stehen.

Neymar wird nicht operiert

Der teuerste Spieler der Welt wird sich allerdings keiner Operation unterziehen. Die Verletzung werde laut PSG konservativ behandelt.

Neymar musste am Mittwoch vergangener Woche während des Pokalspiels gegen Racing Strassburg (2:0) angeschlagen ausgewechselt werden. Danach wurde über einen erneuten Mittelfussbruch spekuliert. Diese Verletzung hatte Neymar bereits im Vorfeld der WM-Endrunde 2018 in Russland erlitten. Damals wurde der Angreifer operiert.  © AFP

Thomas Tuchel zur Verletzung von Neymar

© DAZN