• Die Zeit von Franck Ribery bei der AC Florenz neigt sich womöglich dem Ende entgegen.
  • Sollte der Vertrag nicht verlängert werden, wäre der ehemalige Bayernstar für eine neue Herausforderung offen.
  • Nun soll die AC Monza, die Silvio Berlusconi 2018 übernahmen hat, Interesse an einer Verpflichtung geäussert haben.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Nach langer Durststrecke hat Franck Ribery Ende Januar endlich wieder ein Tor erzielt - ein ganz besonderes sogar. Sein Tor beim 1:1 seines Klubs AC Florenz beim Abstiegskandidaten FC Turin war sein erstes Tor nach sieben Monaten und das insgesamt 150. seiner Karriere.

Dennoch scheint eine Vertragsverlängerung des 37-Jährigen in Florenz derzeit unwahrscheinlich - eine Tatsache, die den AC Monza auf den Plan ruft. Der ambitionierte Zweitligist soll im Falle eines Aufstiegs in die Serie A an einer Verpflichtung des ehemaligen Bayernstars interessiert sein. Das berichtet unter anderem die italienische Zeitung "Corriere della Sera".

Adriano Galliani, Vorstandsvorsitzender des Serie-B-Klubs, sagte gegenüber "Teleradiostereo": "Die Idee mit Ribery stammt aus einer tiefen Freundschaft zwischen Boateng und Ribery", teilte der 76-jährige Italiener mit und führte aus: "Wenn wir in die Serie A aufsteigen, dann werden wir über ihn nachdenken."

Ribery würde in Monza auf Balotelli und Boateng treffen

In Monza stehen mit Mario Balotelli und Kevin-Prince Boateng unter anderem gleich zwei (ehemalige) Topstars unter Vertrag, mit den Ribery ein gewaltiges Sturm-Trio bilden könnte.

Seit die Finanzholding von Italiens ehemaligem Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi den Fussballklub erwarb, geht dessen Weg steil nach oben. Erst 2020 gelang der Aufstieg in die Serie B. Dort spielt der Verein derzeit munter um den Aufstieg in die höchste italienische Liga mit.

Ribery wechselte nach seinem Abschied vom FC Bayern 2019 zur AC Florenz. In der aktuellen Saison kommt er in 17 Liga-Spielenauf ein Tor und fünf Vorlagen.

Verwendete Quellen:

  • corriere.it: "Il Monza su Ribery: Galliani punta sull’amicizia con Prince Boateng"
  • teleradiostereo.it: "Galliani su Ribery al Monza: "Se andremo in A ci penseremo"
  • AFP
Bildergalerie starten

Beste Fussballmannschaft der Geschichte gekürt: Auch zwei Deutsche sind dabei

Dieses Jahr wird kein Ballon d'Or vergeben. Stattdessen hat die französische Zeitung "France Football" eine Wahl zur besten Mannschaft der Geschichte veranstaltet. Neben dem kürzlich verstorbenen Diego Maradona haben es auch zwei Deutsche in die mit Stars gespickte Elf geschafft.