Die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers treffen im Super Bowl LIV aufeinander. Die Begegnung in Miami dürfte für deutsche Zuschauer Anfang Februar besonders interessant werden: Mark Nzeocha könnte als erst dritter Deutscher NFL-Champion werden.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers haben in der National Football League (NFL) das Endspiel erreicht. Die 49ers setzten sich im zweiten Halbfinale am Sonntag (Ortszeit) mit 37:20 (27:0) gegen die Green Bay Packers durch.

Zuvor waren bereits die Chiefs beim 35:24 (21:17)-Heimsieg gegen die Tennessee Titans ihrer Favoritenrolle gerecht geworden - und als erstes Team in den 54. Super Bowl eingezogen. Das grösste Sportevent der USA wird in der Nacht zum 3. Februar (MEZ) im Hard Rock Stadium in Miami Gardens ausgetragen.

NFL-Playoffs: Aaron Rodgers ist ohne Chance gegen die San Francisco 49ers

Die 49ers stehen nach dem ungefährdeten Erfolg im kalifornischen Santa Clara erstmals seit sieben Jahren im Finale und greifen nach ihrer sechsten Trophäe. Zuletzt hievte das Team 1995 die Vince-Lombardi-Trophäe in den amerikanischen Nachthimmel.

Bei San Francisco überzeugte vor allem Raheem Mostert mit 220 gelaufenen Yards und vier Touchdowns. "Ich hatte viele Zweifler und Neinsager um mich herum", sagte Mostert nach dem deutlichen Sieg und fügte an: "Jetzt kann ich denen erzählen: Schaut, wo ich nun bin."

Letzteres dürfte sich auch Mark Nzeocha denken. Er ist einer von zwei Deutschen, die dieses Jahr in der NFL zum Einsatz kamen - und hat nun die Chance, als erst dritter Deutscher überhaupt NFL-Champion zu werden. Das war zuvor lediglich Sebastian Vollmer (New England Patriots) und Markus Koch (Washington Redskins) gelungen.

Star-Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers kam dagegen nicht wie gewohnt zur Entfaltung, die Gäste blieben bis zur Pause ohne Punkte und lagen zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:27 hinten. Rodgers zeigte im zweiten Durchgang zwar phasenweise, warum er zu den besten Quarterbacks der NFL gehört, jedoch konnte auch er das Ruder nicht mehr herumreissen.

Kansas City Chiefs ziehen in den Super Bowl ein

Die Kansas City Chiefs beendeten derweil zuvor den Lauf der Titans. Die bisherige Überraschungsmannschaft aus Nashville hatte in den Runden zuvor Titelverteidiger New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady und die Baltimore Ravens ausgeschaltet - fand in den Chiefs aber nun seinen Endgegner.

Die Kansas City Chiefs um Quarterback Patrick Mahomes (Mitte) stehen im Super Bowl. Dort treffen sie auf die San Francisco 49ers.

Kansas steht nach 1967 und 1970 zum dritten Mal im Finale. Nachdem die Hausherren schnell mit 0:10 zurücklagen, stabilisierten sie sich und stellten sich besser auf die Läufe von Titans-Runningback Derrick Henry ein. Der 26-Jährige lief bei den vorhergegangenen Playoff-Siegen seine Gegenspieler in Grund und Boden.

Vor der Pause gingen die Chiefs vor heimischem Publikum nach einem Geniestreich von Quarterback Patrick Mahomes zum ersten Mal in Front: Der 24-Jährige liess sich trotz Bedrängnis nicht aufhalten und vollendete einen 27-Yard-Lauf zur Pausenführung. Zwar sendeten die Titans im letzten Viertel noch mal ein Lebenszeichen und verkürzten fünf Minuten vor Schluss auf 24:35, doch war das auch der Endstand.

Super Bowl im Live-Ticker

Sie kennen sich nur ein bisschen mit American Football aus. Unsere Redaktion erklärt Ihnen während des Spiels taktische Züge oder auch einige Regeln. Bei uns verpassen Sie im Live-Ticker zum Super Bowl keinen Pass und keinen Touchdown.

(msc/dpa)

Bildergalerie starten

Tennis, Handball, Leichtathletik - Was verdienen Frauen und Männer?

Rund um die Fussball-WM der Frauen rückt die Bezahlung von Profisportlerinnen wieder in den Fokus: Gleiche Gehälter und Siegprämien für Frauen und Männer? Einige Sportarten gehen hier beispielhaft voran, wohingegen in einer Liga besonders hohe Gegensätze herrschen.