Nächster Heimsieg in St. Moritz! Nach Wendy Holdener in der Kombination sicherte sich am Sonntag auch Beat Feuz Gold bei der WM. Silber ging nach Kanada, Bronze nach Österreich.

Beat Feuz feierte im Engadin seinen ersten WM-Titel: Er verwies Super-G-Weltmeister Erik Guay aus Kanada und den Österreicher Max Franz auf die Plätze. Nach dem Triumph von Wendy Holdener war es bereits die zweite Goldmedaille für die Gastgeber.

Guay setzte unterdessen seine persönliche Erfolgsgeschichte fort und holte im zweiten Rennen zum zweiten Mal Edelmetall. Einen erfolgreichen Sonntag rundete Max Franz für das ÖSV-Team ab. Nach dem zweiten Platz von Stephanie Venier holte der 27-Jährige die insgesamt vierte Medaille für Österreich bei diesen Titelkämpfen. (fte)