Es wäre die Sensation gewesen: das einstige "DSDS"-Traumpaar Sarah und Pietro Lombardi gemeinsam in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Doch nun enthüllt Sarah, dass ihr Ex sie anscheinend nicht dabei haben wollte.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Pietro Lombardi wird in der "DSDS 2018"-Jury an der Seite von Pop-Titan Dieter Bohlen sitzen. Die Fans hätten sich gewünscht, dass auch Sarah Lombardi mit von der Partie wäre – und das soll auch der ursprüngliche Plan von RTL gewesen sein. Das deutet die 25-Jährige nun im Interview mit "Promiflash" beim "Douglas-Urban-Decay-Lauf gegen Cybermobbing" in Berlin an.

Lesen Sie auch: Mützen-Eklat: Pietro Lombardi darf nicht im ZDF-Fernsehgarten auftreten

Pietro Lombardi lehnte Zusammenarbeit mit Sarah ab

"Ich wäre, ehrlich gesagt, auch gerne dabei gewesen", gesteht Sarah Lombardi. "Ich war auch mit RTL im Gespräch und eigentlich war der Wunsch von RTL, dass wir beide gemeinsam in der Jury sitzen, aber eine Zusammenarbeit war von Pietro einfach nicht gewollt."

Sarah kann die Reaktion von Pietro nicht ganz nachvollziehen. "Da war ich auch selber sehr überrascht, muss ich sagen", gibt sie offen zu. Trotz all des Liebesdramas versteht sich das Ex-"DSDS"-Traumpaar eigentlich wieder gut. Alleine für Söhnchen Alessio versuchen die beiden Musiker, respektvoll miteinander umzugehen. Deshalb suchte die hübsche Brünette auch das Gespräch mit Pietro – aber das lief offenbar nicht ganz so erfolgreich.

Sarah Lombardi erfuhr durch Zufall von Pietros "DSDS"-Job

"Ich habe davon durch Zufall erfahren", verrät Sarah Lombardi. "Wir haben dann mal versucht, darüber zu reden, aber ja…."

Auch wenn Sarah enttäuscht ist, nicht in der "DSDS 2018"-Jury zu sitzen – etwas Gutes dürfte ihr Juroren-Aus trotzdem haben. Alessio muss in den kommenden Monaten erst einmal nur ab und an auf Papa Pietro Lombardi verzichten. Mama Sarah wird sich weiterhin um den Knirps kümmern, statt mit den Nachwuchssängern ins Paradies zu reisen.  © 1&1 Mail & Media / CF