Bernd Lucke

Bernd Lucke ‐ Steckbrief

Name Bernd Lucke
Beruf Politiker und Ökonom
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Berlin
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau

Bernd Lucke ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Bernd Lucke ist ein deutscher Politiker und Ökonom. Er machte sich vor allem durch die Mitbegründung der AfD einen Namen.

Bernd Lucke ist am 19. August 1962 in Berlin geboren und Sohn eines Bauingenieurs und einer Schuldrektorin. Nach einem Umzug nach Neuss 1981 absolviert Lucke sein Abitur am Städtischen Gymnasium Haan und anschliessend seinen Wehrdienst. Bis 1984 studiert er Volkswirtschaftslehre, Philosophie und Neuere Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Nach einem Jahr an der Universität of California in Berkeley setzt er 1985 sein Studium fort und beendet es 1987 als Diplom-Volkswirt.

Es folgt ein Job als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Bonn sowie ein Fernstudium der Mathematik in Hagen. 1990 ist er Wissenschaftlicher Referent beim Sachverständigenrat zur Einführung der Sozialen Marktwirtschaft in der DDR. 1991 promoviert er und wird Leitungsreferent beim Senator für Finanzen des Landes Berlin Elmar Pieroth.

Von 1992 bis 1998 ist er Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Statistik und Ökonometrie des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin. Zwischenzeitlich nimmt er jedoch von 1995 bis 1997 Erziehungsurlaub.

Von 1997 bis 2000 leitet er das von der DFG geförderte Forschungsprojekt „Ein konsistentes makroökonometrisches Gleichgewichtsmodell“.

Von 2000 bis 2001 war Lucke Leiter des durch das FEMISE geförderte Forschungsprojekt „Fiscal Impact of Trade Liberalisation – The Case of Jordan and Syria“. Zwischen 2002 und 2007 leitet er das DFG geförderte Forschungsprojekt „Wachstum und Wirtschaftsintegration im Nahen Osten“.

Sein politisches Engagement beginnt bereits mit 14 Jahren, als er der Jungen Union beitritt. 33 Jahre lang ist er Mitglied der CDU, ehe er 2011 aufgrund der Eurorettungspolitik die Partei verlässt. Nach einem kurzen Abstecher bei den Freien Wählern gründet Lucke schliesslich zusammen mit Alexander Gauland, Konrad Adam und Gerd Robanus die Wahlalternative 2013, aus der sich schliesslich die Partei Alternative für Deutschland (AfD) formt.

2014 wird er zum Spitzenkandidat der Partei für die Europawahl gewählt. Im gleichen Jahr wird Lucke Mitglied des Europäischen Parlaments für die Fraktion EKR, wo er dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung angehört und Stellvertreter im Entwicklungsausschuss ist. 2015 wird er stellvertretender Vorsitzende des „Sonderausschusses zu Steuervorbescheiden und anderen Massnahmen ähnlicher Art oder Wirkung“ (TAXE) des Europäischen Parlaments. Im gleichen Jahr tritt Lucke wegen inhaltlicher Differenzen aus der AfD aus. Seiner Meinung nach sei die AfD zu einer „latent fremdenfeindlichen, deutschnationalen Partei mit rechtsradikalen Einsprengseln“ geworden, wie er gegenüber der „Zeit“ erklärt. Beim Essener Parteitag im Juli 2015 tritt schliesslich Frauke Petry die Nachfolge als Parteivorsitzende an.

Lucke gründet anschliessend die Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA), die später in Liberal-Konservative Reformer (LKR) umbenannt wird und dessen Vorsitz er inne hat. 2019 wird er für seine Partei bei den Europawahlen als Spitzenkandidat antreten.

Bernd Lucke ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Bernd Lucke ‐ alle News

AfD

Machtkampf in der AfD eskaliert: Gauland zweifelt Meuthens Zukunft an

Interview Politik

Verhinderte Auftritte von de Maizière, Lindner, Lucke: Ist die Meinungsfreiheit in Gefahr?

von Arzu Dagci
Politik

Abgeordnete verurteilen Blockaden gegen Lucke und de Maizière

Panorama

Universität Hamburg: Bernd Lucke wirft zwei Studentinnen aus seinem Seminar

Politik

Bernd Lucke kann erste Vorlesung wegen Protesten nicht halten

Politik

Ex-Partei-Chef Bernd Lucke appelliert an AfD-Mitglieder: Rechtsextremisten ausgrenzen

Video Politik

Brandbrief an AfD-Mitglieder

Wahlen

AfD: Alice Weidel und Alexander Gauland im Porträt - Spitzenduo der Widersprüche

von Christian Bartlau
Wahlen

Bernd Lucke im Interview: "Ich bedaure, was aus der AfD geworden ist"

von Christian Aichner
Politik

Zwischen Frauke Petry und Pegida: So zerrissen ist die AfD

von Christian Bartlau
Kritik Politische Talkshows

"Hart aber fair": Feiern gegen die Krise? Europa im Bürgercheck!

von Patrick Mayer
Politik

AfD im Richtungsstreit: Frauke Petry und die "Rechtsabbieger"

von Andreas Kuhlmann
Stars & Prominente

Böhmermann kündigt Auszeit an

Politik

Jan Böhmermann: Bernd Lucke beleidigt Satiriker als "feige Drecksau"

Politik

AfD-Parteiprogramm: Das hat die Partei mit Deutschland vor

von Christian Bartlau
Politik

"Alternative für Deutschland": Die wahre Politik der AfD

von Cornelia Meyer
Politik

Ohne Flüchtlingskrise keine AfD? Wie es mit der Partei weitergehen könnte

von Jennifer Fraczek
Politik

AfD als politischer Arm von Pegida: Partei steht vor gefährlichem Rechtsruck

von Alexander Kohlmann
Panorama

Netz verspottet AfD: "Jetzt mit Black Jack und Nutten"

Wirtschaft

Griechenland-Krise im Liveticker: Gericht gibt grünes Licht für Abstimmung am Sonntag

von Christian Aichner
Politik

Bernd Lucke will allein an die AfD-Spitze - Kein Kaninchenzüchterverein