Suche nach Thema

Themen aus Politik von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten aus Politik

Nordkorea antwortet mit einem entschiedenen Nein auf weitere Gespräche über eine Denuklearisierung. Und holt ausserdem zu einem verbalen Rundumschlag aus: Nicht nur die USA werden kritisiert, sondern auch EU-Staaten bekommen heftige Worte zu hören.

Solche Armaturen erhöhten den Wasserverbrauch am Ende. "Die Leute drücken die Toilettenspülung zehn Mal oder 15 Mal und nicht nur ein Mal", bemängelte der US-Präsident.

Die SPD will mit ihrem Sozialstaatskonzept den innerparteilichen Dauerstreit über die Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 beenden.

Der nur knapp sechswöchige Turbo-Wahlkampf in Grossbritannien biegt nach dem zweiten direkten TV-Duell zwischen Premierminister Boris Johnson und seinem Herausforderer Jeremy Corbyn auf die Zielgerade ein. Auch in der Debatte am Freitagabend gelang es dem Herausforderer nicht, Johnson in die Enge zu treiben. Der Amtsinhaber distanzierte sich wenig glaubhaft von politischen Lügen. 

An der Spitze der Weltbank steht traditionell ein US-Präsident. Trotzdem stört sich Donald Trump an deren Kreditvergabe an China und will sie stoppen. Die bewilligten Gelder würden Verbrechen gegen die Menschlichkeit finanzieren.

Greta Thunberg ist in Madrid angekommen. Anschliessend nahm sie mit 500.000 Menschen an einer Demonstration gegen den Klimawandel teil - doch das sorgte für Probleme. Gleichzeitig zieht die Aktivistin ein ernüchterndes Resümee der bisherigen Klimastreiks.

Unerwünschte Werbeanrufe und hohe Roaming-Gebühren sind lästig, sollen aber bald ein Ende haben. Der Bundesrat nimmt Swisscom und Co. in die Pflicht.

Matteo Salvini ist eigentlich grosser Nutella-Fan - doch eine Tatsache verhagelt ihm nun den Appetit: Die Nuss-Nougat-Creme ist im nicht italienisch genug. "Ich habe nämlich entdeckt, dass Nutella türkische Nüsse verwendet, und ich will lieber Betrieben helfen, die italienische Produkte verwenden", sagte Salvini bei einem Wahlkampfauftritt. Deswegen heisst es jetzt: Boykott.

Am 12. Dezember 2019 wählen die Briten ein neues Parlament. Der ausserordentliche Termin ist eine Folge des Brexit-Chaos', das seit dem Austrittsvotums des Volkes 2016 herrscht. Im letzten TV-Duell vergibt Oppositionsführer Jeremy Corbyn die Chance, Boden auf Premierminister Boris Johnson gutzumachen.

Neue Aufgabe für die US-Umweltbehörde EPA: Präsident Donald Trump wünscht sich, dass sich die Behörde mehr mit Toilettenspülungen und Wasserhähnen beschäftigt. Laut Trump bekommt man aufgrund der Wassersparrichtlinen zu wenig Wasser: "Man kann sich die Hände kaum waschen." Nun überlege man, sie deutlich zu lockern.