Hubertus Heil

Hubertus Heil ‐ Steckbrief

Name Hubertus Heil
Bürgerlicher Name Wolfgang-Hubertus Heil
Beruf Politiker, Bundesarbeitsminister
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Hildesheim
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Hubertus Heil ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Hubertus Heil ist ein deutscher SPD-Politiker und seit 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales - inzwischen in der zweiten Legislaturperiode.

Er wurde am 3. November 1972 in Hildesheim geboren. Nach der Grundschule besuchte er das Gymnasium am Silberkamp im niedersächsischen Peine und schloss die Schule 1992 mit dem Abitur ab.

Nach seiner Schulzeit leistete er seinen Zivildienst ab und begann 1995 sein Studium der Politikwissenschaft sowie der Soziologie an der Universität Potsdam. Im Jahr 2006 schloss er dieses an der Fern-Universität Hagen ab.

Heils politische Karriere begann früh: Schon während der Schulzeit trat er in die SPD ein. Er zeigte Engagement bei den Jusos, wo er von 1991 bis 1995 Bezirksvorsitzender in Braunschweig war. Zu Uni-Zeiten arbeitete er bereits für die brandenburgische Landtagsabgeordnete Heidrun Förster. Für kurze Zeit war er auch Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Eva Folta. Darüber hinaus war Heil zu dieser Zeit noch als Geschäftsführer bei der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD-Landesverband Brandenburg tätig.

Im Jahr 1998 wurde er Mitglied des Deutschen Bundestages und sitzt bis heute als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Gifhorn-Peine im Parlament. Von 2002 bis 2005 war er Vorstandsmitglied der SPD-Landesgruppe Niedersachen, bis 2004 auch Mitglied des Vorstands der SPD-Bundestagsfraktion. Weitere politische Engagements folgten.

Im Jahr 2005 wurde Heil zum SPD-Generalsekretär gewählt. Dieser Aufgabe kam er bis 2009 nach. Danach war Heil Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig. Erneut wurde er am 30. Mai 2017 für das Generalsekretärs-Amt berufen, jedoch gab er nach der Niederlage der SPD bei den Bundestagswahlen 2017 bekannt, dass er den Posten künftig nicht mehr übernehmen werde.

Im März 2018 wurde der Politiker von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Bundesminister für Arbeit und Soziales im Kabinett Merkel IV ernannt. Seit dem 8. Dezember 2021 bekleidet er dieses Amt im Kabinett Scholz. Heil spricht sich für einen Mindestlohn von mindestens zwölf Euro aus. Dazu hatte er noch unter dem damaligen Finanzminister Scholz ein Konzept vorgelegt.

Hubertus Heil ist mit Solveig Orlowski verheiratet; gemeinsam hat das Paar einen Sohn und eine Tochter.

Hubertus Heil ‐ alle News

Krieg in der Ukraine

Alle Meldungen zum Krieg in der Ukraine vom 9. und 10. August 2022 zum Nachlesen

von Tanja Ransom und Denis Huber
Krieg in der Ukraine

Selenskyj wechselt Befehlshaber in der Ostukraine aus

von Tanja Ransom
Krieg in der Ukraine

Luftalarm in der ganzen Ukraine - Einschläge in Dnipro gemeldet

von Ludwig Horn und Marinus Brandl
Video Inflation

Arbeitsminister Heil kündigt deutliche Erhöhung der Hartz-IV-Sätze an

Krieg in der Ukraine

Stoltenberg kündigt wesentliche Verstärkung der Nato an

von Thomas Pillgruber und Ludwig Horn