Grossbritannien

Bislang kamen die EU und Grossbritannien bei den Brexit-Gesprächen auf keinen gemeinsamen Nenner. Gibt es nun endlich einen Ausweg aus der Sackgasse? London meldet, dass ein Durchbruch beim Austrittsabkommen erzielt wurde. Aus Brüssel kommt bislang noch keine Bestätigung.

Am 11. November feiern viele Länder das Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren. Im Zentrum dieser Zeremonien ...

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt wurde. Davor hatte Macron noch einen anderen Gast - der nicht immer einfach ist.

Der Convoy von Grossbritanniens Premierministerin Theresa May und Belgiens Premierminister Charles Michel war während des Besuchs der Politikerin in Belgien in einen Autounfall verwickelt. Beide blieben unverwundet.

Die britische Pop-Gruppe Spice Girls geht wieder auf Tournee. Das kündigten vier der ehemals fünf Mitglieder am Montag in einem Video auf Twitter an. 

In nur fünf Monaten will Grossbritannien die EU verlassen. Doch die Brexit-Gespräche verlaufen zäh. Ist nun der Durchbruch in Sicht?

Neukaledonien stimmt an diesem Sonntag über seine Unabhängigkeit von Frankreich ab. Doch nicht nur Paris sieht sich mit separatistischen Bewegungen konfrontiert. Eine Auswahl der Unabhängigkeitsbestrebungen in Europa.  

Der Iran ist vermutlich der grösste Feind der USA. Dass sich Barack Obama auf einen Atomdeal mit Teheran eingelassen hat, stört viele Hardliner in der Regierung von Donald Trump - und die höchst irankritischen Verbündeten Israel und Saudi-Arabien. Um Mitternacht treten nun neue Wirtschaftssanktionen gegen die islamische Republik Iran in Kraft. 

Fünf Monate vor dem Austritt Grossbritanniens aus der EU ist immer noch kein Durchbruch zu erkennen. Die Regierung in London nimmt mit einer Abstimmung zum Haushalt im Parlament eine wichtige Hürde und verbreitet Optimismus. Doch Brüssel dämpft die Erwartungen.

Der thailändische Milliardär Vichai Srivaddhanaprabha hatte der mittelenglischen Provinzstadt Leicester ein Fussball-Wunder beschert. Nach dem Absturz seines Hubschraubers bringen Leicester-Fans und Grössen des Sports in England ihre Anteilnahme zum Ausdruck.

Lewis Hamilton ist wieder Weltmeister. Der britische Mercedes-Pilot macht seinen fünften Formel-1-Triumph mit Platz vier in Mexiko vorzeitig perfekt. Ferrari-Rivale Sebastian Vettel bleibt trotz Rang zwei wieder nur die Rolle des Gratulanten.

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber ist skeptisch, dass ein Vertrag für den EU-Austritt Grossbritanniens zustande kommt.

Seit mehr als 25 Jahren rätselt die Kunstwelt, wer Banksy ist. Das Geheimnis lüften konnte bisher niemand. Klar ist nur, dass der Streetart-Künstler aus Grossbritannien stammt. Seine letzte Aktion macht ihn nur noch geheimnisvoller.

Das älteste bisher bekannte intakte Schiffswrack der Welt haben Archäologen im Schwarzen Meer entdeckt. Forscher aus Grossbritannien und Bulgarien fanden das griechische Handelsschiff in mehr als zwei Kilometern Tiefe. Ein Stück davon überprüften sie auf sein Alter: Das Schiff ist demnach etwa 2400 Jahre alt.

Er spricht von "sexy Fussball" seiner Mannschaft und die "Gunners"-Fans liegen ihm derzeit zu Füssen: Mesut Özil befindet sich mit dem FC Arsenal im Höhenflug. Zehn Pflichtspielsiege in Serie sprechen eine eindeutige Sprache. Und mit seinem Treffer gegen Leicester City krönte sich der Spielmacher gar zum erfolgreichsten deutschen Torschützen in England.

Ende März 2019 verlässt Grossbritannien die EU, aber bisher gibt es keinen Deal über die Austrittsbedingungen. Ein Journalist warnte bei Anne Will vor den dramatischen Folgen des Brexits – und den aktuellen Entwicklungen in Italien. Ex-Aussenmister Gabriel übte scharfe Kritik an der politischen Klasse des Inselreiches.

Mehr als 500.000 Menschen haben nach Veranstalterangaben an einer Anti-Brexit-Demonstration in London teilgenommen.

Die Zeit läuft London und Brüssel davon, Ende März soll der Abschied der Briten aus der EU vollzogen werden. Doch wie genau, das bleibt weiterhin völlig unklar. Diese Szenarien könnten nach aktuellem Stand eintreten.

Es bedeutet nicht den lang ersehnten Durchbruch in den festgefahrenen Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Grossbritannien, doch immerhin scheint sich wieder etwas zu bewegen. Medienberichten zufolge soll Brüssel bereit sein, die Übergangsphase zu verlängern. Doch umsonst soll London dieses Zugeständnis nicht bekommen.

Der Hoffnungsschimmer einer Einigung in den Verhandlungen zum Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union verblasst. Noch vor wenigen Tagen schien eine Lösung greifbar, doch nun muss Premierministerin Theresa May innenpolitischem Druck der Brexit-Hardliner nachgeben. Über die nächsten Weichenstellungen beraten die Staats- und Regierungschefs im Rahmen eines EU-Gipfels am Mittwoch in Brüssel.

Was passiert mit britischen Bürgern in der Schweiz, wenn das Vereinigte Königreich in sechs Monaten ohne Abkommen aus der EU ausscheidet? Dann werden die bilateralen Abkommen der Schweiz mit der EU nicht mehr auf britische Bürger anwendbar sein. Die Verunsicherung unter Auslandbriten ist gross.

Steckt die Regierung Grossbritanniens erneut in der Brexit-Krise? Der Vorschlag von Premierministerin Theresa Mai, nun doch unbegrenzt in der europäischen Zollunion zu verbleiben, scheint in ihrem Kabinett grosse Zerwürfnisse hinterlassen zu haben. Mehrere Minister würden mit Rücktritt drohen, berichtet die BBC.

Grossbritannien gehen die Pubs aus: Eine neue Erhebung des Branchenverbandes zeigt, dass knapp ein Fünftel der Kneipen im Land dicht gemacht haben.

Vater und Tochter Skripal sind im Frühjahr in Salisbury nach einer Giftattacke nur knapp dem Tod entkommen. Im Visier der Ermittler stehen zwei Russen, die nach eigenen Angaben als Touristen einreisten. Jetzt wurden sie wohl von Journalisten enttarnt.