Kabul

Bei einer Serie von Anschlägen der radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf Sicherheitskräfte sind in Afghanistan mindestens 31 Menschen ums ...

Der neue Bericht zu den zivilen Opfern des Krieges in Afghanistan scheint einen Hoffnungsschimmer zu bieten: Um neun Prozent ist die Zahl der Toten und Verletzten 2017 ...

Kabul ist in höchster Alarmbereitschaft nach drei schweren Angriffen allein im Januar - trotzdem gelingt es am Morgen Kämpfern des IS, in ein Militärcamp einzudringen. Die ...

Dort, wo Kabul immer voller Menschen ist, hat am Samstag ein Attentäter der radikalislamischen Taliban eine gewaltige Bombe gezündet. Um in die schwer bewachte Strasse zu ...

Eine Ambulanz voller Sprengstoff, ein Knall, der stadtweit zu hören ist - es ist der zweite schwere Anschlag in Kabul in einer Woche und der dritte im Januar. Taliban und Islamischer Staat haben Kabul zu ihrem Hauptziel gemacht.

Bei einem schweren Anschlag der radikalislamischen Taliban sind im Zentrum der afghanischen Hauptstadt mindestens 40 Menschen getötet worden. 140 wurden verletzt, sagte ein ...

Unbekannte haben in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad das Büro der internationalen Hilfsorganisation Save the Children (Rettet die Kinder) angegriffen. Das bestätigte ein afghanischer Mitarbeiter der Organisation, der ungenannt bleiben wollte, am Mittwochmorgen. 

Mehr als neun Stunden dauert es, in Ostafghanistan Dutzende Menschen aus dem umkämpften Haus zu retten und fünf Attentäter zu töten: Der Angriff auf die Kinderhilfsorganisation ...

Am Wochenende ein schwerer Anschlag auf ein Hotel in Kabul, bei dem auch eine Deutsche stirbt - am Dienstag der nächste Abschiebeflug. Diesmal sind nur 19 Männer an Bord. In ...

Ein Abschiebeflug mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern aus Deutschland an Bord ist am Mittwoch in Kabul gelandet. 

Weiterhin werden abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Ein neuer Abschiebeflug ist gestartet - mit erheblich weniger Afghanen an Bord als erwartet.

Wenn sie als Krankenschwester wieder Geld verdient hatte, ging sie zurück nach Afghanistan, um zu helfen. Bis zuletzt reiste die Deutsche, die bei dem Talibanüberfall auf das ...

Bei dem jüngsten Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf ein internationales Hotel hat es auch ein deutsches Todesopfer gegeben. Dies teilte eine Sprecherin des ...

Nach einem mehr als 17 Stunden dauernden Taliban-Angriff auf eines der grössten Hotels in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach offiziellen Angaben mindestens 18 ...

Zwei der Attentäter kommen ins Restaurant des schwer gesicherten Luxushotels und bestellen Essen. Dann schiessen sie. Andere rennen von Tür zu Tür und suchen Ausländer, um sie zu töten. Unter den Opfern sind unter anderem Piloten einer Fluglinie und ein Generalkonsul.

Der Angriff auf das Hotel Intercontinental in Kabulk ist laut offiziellen Stellen beendet. Insgesamt seien bei der Attacke zehn Menschen gestorben, darunter auch die vier Attentäter.

Zwei der Attentäter kommen ins Restaurant des schwer gesicherten Luxushotels und bestellen Essen. Dann schiessen sie. Andere rennen von Tür zu Tür und suchen Ausländer, um sie ...

Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein grosses Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig versuchen sie, Gäste zu retten. Unter anderem waren im Haus eine Hochzeit und eine Konferenz im Gang.

Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein grosses Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig versuchen sie ...

Von Selbstmordanschlägen in Afghanistan hören und lesen wir regelmässig. Doch Fernsehnachrichten und Zeitungsberichte vermögen oft nicht, was der Dokumentation "True Warriors" gelingt: Uns ein Gefühl dafür zu geben, was diese barbarischen Taten mit den Überlebenden und den Angehörigen der Opfer machen. Ein Film, so bedeutsam wie bedrückend.

Donald Trump hat in der vergangenen Woche tausende zusätzliche Soldaten und verstärkte Kampfeinsätze gegen Terroristen in Afghanistan angekündigt. Im Interview mit unserer Redaktion erklärt der Experte Mirco Günther, wie gefährlich die Lage im Land ist - und weshalb Abschiebungen von Afghanen aus Deutschland fragwürdig sind.

Kinder werden von der Polizei aus der Schule geholt und abgeschoben, die Bundesregierung fliegt Afghanen in ein Land aus, in dem de facto Krieg herrscht: Die Abschiebungspraxis in Deutschland steht in der Kritik. Ein Rechtsanwalt erklärt, warum der Staat manchmal Härte zeigt und was falsch läuft.

Als Konsequenz aus dem verheerenden Terroranschlag in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul, plant die Bundesregierung eine Aussetzung der Abschiebungen nach Afghanistan.