Olaf Scholz

Olaf Scholz ‐ Steckbrief

Name Olaf Scholz
Beruf Bürgermeister, Mitglied der Bürgerschaft, Bundesminister, Rechtsanwalt, Mitglied des Bundestages, Landesminister
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Osnabrück / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 170 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links www.olafscholz.de

Olaf Scholz ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Olaf Scholz ist SPD-Politiker und seit 2011 Erster Bürgermeister von Hamburg. Seit Februar 2018 ist er zusätzlich als kommissarischer Vorsitzender der SPD im Amt.

Scholz wuchs in Osnabrück als ältester von drei Brüdern auf. Er absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaft und ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der Anwaltskanzlei "Zimmermann, Scholz und Partner" in Hamburg. Seine politische Laufbahn begann er 1975, als er als Gymnasiast in die SPD eintrat: Er engagierte sich bei den Jusos und war drei Jahre lang Juso-Bundesvorsitzender. 1994 war Scholz Kreisvorsitzender des SPD-Bezirks Hamburg-Altona, stieg dann 2000 zum Landesvorsitzenden der SPD Hamburg auf und ist seit 2001 Mitglied im Parteivorstand. 2002 wurde er zum Generalsekretär der SPD ernannt. Seit Ende 2009 ist er Landesvorsitzender der SPD Hamburg und stellvertretender Parteivorsitzender der SPD. In die Kritik geriet Scholz 2001 als Hamburger Innensenator für seinen Einsatz zur zwangsweisen Verabreichung von Brechmitteln zur Beweissicherung bei Drogendealern – 2006 wurde der Brechmitteleinsatz vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als menschenrechtswidrig verurteilt. Von 2007 bis 2009 war Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales, von 2009 bis 2011 stellvertretender Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion – und seit März 2011 Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

In den Medien hat Scholz seinen Spitznamen weg: Wegen seiner mechanischen Wortwahl bei Pressekonferenzen wurde er der "Scholzomat" getauft – was er selbst als sehr treffend erachtet. In einem Interview mit der "Zeit" sagte er 2013 über sein Verhältnis zu den Medien: "Mein Grundsatz war immer: Don’t complain, don’t explain. Beschwere dich nicht darüber, was war – und erkläre es auch nicht. Das habe ich ohne Ausnahme durchgehalten. Es wird auch keine Memoiren von mir geben, die heissen: Wie es wirklich war. Ich kann Politiker, die darüber heulen, dass das Leben so schwer sei, nicht ausstehen." 1998 heiratete er seine Frau Britta Ernst. Die frühere Ministerin für Schule und berufliche Bildung in Schleswig-Holstein wurde 2017 Bildungsministerin in Brandenburg. Das Paar hat keine Kinder.

Olaf Scholz ‐ alle News

Die belgische Regierung ist erschüttert. Das Kind soll zuvor drei Tage lang Fieber gehabt haben. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

Das Coronavirus hat Deutschland, Europa und die Welt fest im Griff. Die Zahl der Toten in Deutschland steigt weiter. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Ticker.

Ein Kanzler oder Kanzlerin in Quarantäne. So etwas hat es nie zuvor gegeben. Wer übernimmt, wenn Angela Merkel ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen kann? Eine einfache Fragestellung - mit komplizierter Antwort, denn einen Stellvertreter kennt die Verfassung nicht.

"Der Bundeskanzlerin geht es gut", sagte am Montag auch Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Kabinettssitzung am Morgen habe sie über das Telefon geleitet.

Wegen des Coronavirus sind alle Bürger aktuell dazu angehalten, Körperkontakt nach Möglichkeit zu minimieren. Wirtschaftsminister Peter Altmaier sollte das eigentlich wissen. Bei einer Pressekonferenz unterläuft ihm dennoch ein Fauxpas. 

Finanzminister Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Altmaier geben neue Finanzpläne bekannt, die den Folgen des Ausbruchs des Coronavirus entgegenwirken sollen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird. Heute: Peter Altmaier und Olaf Scholz zum Coronavirus, die aktuellen Massnahmen und Entwicklungen in Deutschland, Claus Kleber sowie die VIPs unserer Zeit.

Finanzminister Scholz und Wirtschaftsminister Altmaier geben in der Coronaviruskrise ein klares Signal an betroffene Firmen. Ein grosses Schutzschild soll die deutsche Wirtschaft vor den Folgen des Coronavirus schützen. 

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, sprechen auf einer Pressekonferenz über Massnahmen, mit denen eine Wirtschaftskrise durch das Coronavirus vermieden werden soll.

Die Wirtschaft fürchtet wegen der Corana-Krise grosse Einbussen. Sie dringt auf ein Anti-Krisen-Paket. Eine Massnahme aus der Zeit der Finanzkrise könnte wiederbelebt werden.

Die Hamburger haben eine neue Bürgerschaft gewählt - in politisch stürmischen Zeiten. Auch auf Bundesebene hatten die Parteien die Abstimmung in der Hansestadt mit Spannung verfolgt. Was können sie aus dem Ergebnis lernen?

In Hamburg wird am Sonntag gewählt - die erste Abstimmung seit dem Thüringer "Tabubruch". Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte ordnet die Aussichten der Parteien nach dem "externen Schock" ein und erklärt, warum das neue SPD-Führungsduo im Wahlkampf keine Rolle spielt.

Am Sonntag bestimmen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Warum die Abstimmung für ganz Deutschland wichtig ist – und warum die Wählerinnen und Wähler gleich zehn Stimmen verteilen können.

Folgt auf die Regierungskrise in Thüringen eine Koalitionskrise in Berlin nach dem angekündigten Rückzug der CDU-Chefin? Nein, sagt Kramp-Karrenbauer, auch die SPD sieht das so. Doch die CDU muss noch viele Fragen beantworten, personell wie inhaltlich.