Libanon

Ein Autofahrer filmte letzte Woche zufällig einen riesigen Meteor am Nachthimmel über dem Libanon. Der grüne Feuerball erhellte die Umgebung des Berges Jabal Sannin östlich von Beirut.

Bereits im Oktober war die Regierung von Saad al-Hariri zurückgetreten. Monate des Protests gegen Vetternwirtschaft und Korruption waren dem vorausgegangen. Am Dienstag hatte sich dann eine neue Regierung gebildet - Proteste folgten.

Mit einem Vorfall in den Reihen der Fahrbereitschaft musste sich der Antisemitismusbeauftrage der Bundesregierung beschäftigen.

Hatte Carlos Ghosn zwei Helfer aus den USA? Eine Analyse der Aufnahmen von diversen Sicherheitskameras legt diese Vermutung nahe.

Bei einem Luftangriff der USA im Irak ist der ranghohe iranische General Ghassem Soleimani getötet worden. So reagieren internationale Medien auf den Angriff.

Der frühere Autoboss Carlos Ghosn hat für seine Flucht aus Japan in den Libanon Jets der türkischen Firma MNG genutzt.

Carlos Ghosn flieht filmreif in einem Instrumentenkasten vor der japanischen Justiz in den Libanon. Der schwerreiche Ex-Automanager sieht sich als Opfer eines Komplotts - eine Geschichte wie gemacht für Hollywood.

Der vorbestrafte Clan-Chef Ibrahim Miri hat erneut versucht, aus dem Libanon nach Deutschland einzureisen. Auf dem Flughafen in Istanbul stoppt den 46-Jährigen die Polizei und zwingt ihn zur Umkehr.

Nach dem grünen Licht des Verwaltungsgerichts Bremen ging es schnell: Der mehrfach vorbestrafte Clan-Chef Miri landete am Morgen in Beirut.

Ibrahim Miri darf abgeschoben werden. Damit endet die Rückkehr für das nach Deutschland illegal eingereiste Clan-Mitglied bereits nach vier Wochen wieder. Die Innenbehörde will den einschlägig vorbestraften Libanesen schnellstmöglich loswerden.

Der Chef des Bremer Miri-Clans gilt als Schwergewicht der organisierten Kriminalität. Jahrelang versuchte die Bundesrepublik erfolglos, ihn auszuweisen. Allen Erkenntnissen nach war sein Aufenthalt in Deutschland zu keiner Zeit rechtmässig.

In der Debatte um die Wiedereinreise und den Asylantrag des zuvor abgeschobenen Clanchefs Ibrahim Miri plant Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) einem Zeitungsbericht zufolge ein schärferes Vorgehen gegen illegale Einreisen und missbräuchliche Asylanträge. 

Ein Terrorist auf einem Kreuzfahrtschiff: 34 Jahre nach der spektakulären Entführung eines Flugzeugs im Libanon geht einer der damaligen Täter der griechischen Polizei ins Netz.

Die langjährige Feindschaft zwischen dem Iran und Israel wird in einem andauernden Stellvertreterkrieg ausgetragen. Im Irak, Libanon und in Syrien finden immer wieder Angriffe statt. Nun rüstet der Iran seine Verbündeten in der arabischen Welt auf. Die israelische Regierung ist alarmiert und möchte nicht tatenlos zusehen. 

Ein Mann droht damit, seiner Familie etwas anzutun und sich selbst in die Luft zu sprengen. Die Behörden nehmen den aus dem Libanon stammenden 33-Jährigen daraufhin in Präventivhaft. Wie ernsthaft war die Drohung? Und gibt es einen islamistischen Hintergrund?

Es ist eine Parallelwelt, in der nicht Bildung und Moral zählen, sondern Geld und Gewalt: Die arabischen Grossfamilien aus Berlin-Neukölln haben es bis in eine Fernsehserie geschafft. Jetzt sagt der Staat den Clans mit neuen Methoden den Kampf an.

US-Präsident Trump hat den Atomdeal mit dem Iran aufgekündigt, nun treten erste Sanktionen wieder in Kraft. Dabei liegt der Iran schon jetzt wirtschaftlich am Boden. Zwingt Trump die Regierung in Teheran in die Knie - oder droht eine weitere Eskalation?

In einer unruhigen Region mit dem Krieg im Nachbarland Syrien spielt die Stabilität des Libanons eine wichtige Rolle. Nach politischen Krisen wählen die Menschen erstmals seit neun Jahren wieder ein Parlament. Profitieren könnte vor allem eine Partei.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat im Libanon die erste Parlamentswahl seit neun Jahren begonnen.

Eine ungenaue Übersetzung hat vermutlich den harschen Tweet Donald Trumps mit verursacht. Der US-Präsident kündigte darin an, Russland solle sich auf US-Raketenangriffe einstellen, wobei er Bezug nahm auf die Aussage des russischen Botschafters im Libanon, Russland werde jede US-Rakete auf Syrien abschiessen. Diese jedoch war in den Medien ungenau wiedergegeben worden, behauptet ein russischer Wissenschaftler.

Das Schicksal syrischer Flüchtlinge bestimmt auch den Besuch des Bundespräsidenten im Libanon. Dort wird über eine Rückkehr der Geflüchteten in ihre Heimat debattiert. Da zeigt ...

Arabische Clans stehen in Berlin unter Verdacht, die Polizei zu unterwandern. Wie gefährlich sie sind. Wie viel Macht sie in Berlins Strassen haben. Und warum sich die Polizei in der Strafverfolgung so schwer tut.

Saudi-Arabien zündelt: Der Thronanwärter sperrt Prinzen und einflussreiche Geschäftsleute weg und heizt die Konflikte mit den Nachbarn Libanon, Jemen und Iran weiter an. Droht die Lage im Nahen und Mittleren Osten zu eskalieren?